90min
FC Schalke 04

Terodde vor Mission Wiederaufstieg: "Möchte Schalke richtig erleben"

Yannik Möller
In den ersten Tests hat Simon Terodde bereits häufig treffen können
In den ersten Tests hat Simon Terodde bereits häufig treffen können / Christof Koepsel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Von allen Schalker Neuzugängen in diesem Sommer wird der größte Fokus vermutlich auf Simon Terodde liegen. Der in Liga zwei als Torgarant geltende Stürmer betont, wie wenig er beim S04-Angebot nachdenken musste. Außerdem erklärt er den Aufstieg auch zu seinem persönlichen Wunsch.


Schalke 04 muss über diesen Sommer eine nahezu völlig neue Mannschaft auf die Beine stellen. Unter den Neuzugängen liegt ein besonderes Augenmerk jedoch auf Simon Terodde. Er ist bekannt und in der 2. Bundesliga gefürchtet. Sein Image als eiskalter und sehr erfolgreicher Torjäger soll er auch bei den Knappen unter Beweis stellen.

Viel Bedenkzeit habe er beim S04-Angebot derweil nicht gebraucht, wie er im Bild-Interview erklärt: "Wenn man in der Nähe aufgewachsen ist und so ein Verein kommt, muss man nicht lange überlegen. Die Wertschätzung von den Verantwortlichen war hoch. Das alles in Verbindung mit diesen Fans, da konnte ich nicht nein sagen."

Simon Terodde
Schon im Training hinterlässt Simon Terodde einen guten Eindruck / Christof Koepsel/Getty Images

So wird mal wieder deutlich, welche Anziehungskraft der Verein trotz des Abstiegs noch haben kann. "Ich will in fünf bis zehn Jahren nicht im Garten sitzen und nur über das Schalke-Angebot erzählen - ich will Schalke richtig erleben!", betonte der 33-Jährige.

Mission Wiederaufstieg in einer starken 2. Liga: Saison wird "eine große Herausforderung"

Doch natürlich soll es auch eine erfolgreiche Zeit bei Königsblau werden. Ein schwieriges Unterfangen, scheint die diesjährige zweite Liga nochmal stärker als zuvor. "Das höre ich jedes Jahr, aber diese Saison kann man das so unterstreichen", resümiert der Angreifer. "Es treffen viele namhafte Traditionsvereine aufeinander. Von der Brisanz und Attraktivität her habe ich das so auch noch nicht erlebt."

Den erhofften Wiederaufstieg bezeichnete Terodde als "persönlichen Wunsch", schließlich sei er dafür auch "hier angetreten". Ob Schalke dafür auch Favorit sei oder nicht, das spiele aber keine Rolle: "Für uns wird die Saison eine große Herausforderung. Auf unserer Brust steht Schalke 04 - da ist jeder besonders motiviert."

Simon Terodde
In ersten Tests konnte der Stürmer seinen Torreicher bereits andeuten / Christof Koepsel/Getty Images

Die größten Konkurrenten um den Aufstieg dürften seiner Ansicht nach die "üblichen Verdächtigen" sein. Dabei nennt er beispielweise den Hamburger SV ("natürlich"), Werder Bremen oder auch den FC Heidenheim. Dass es direkt zu Beginn gegen den HSV und somit gegen seinen Ex-Klub geht, habe ihm bei Bekanntgabe ein Schmunzeln entlockt. "Ich hatte direkt ein paar Nachrichten auf dem Handy, habe schon mit Tony Leistner und Tim Leibold darüber gesprochen", verriet er.

"Es wird für alle ein schönes Spiel. Zwei Traditionsvereine abends um 20:30 Uhr. Wer da nicht besonders motiviert ist, dem ist dann auch nicht mehr zu helfen", so seine erste Einschätzung. "Etwas Besonderes" sei diese Partie alleine schon aus dem Grund, weil es ein Heimspiel und somit endlich wieder ein Auftritt vor Fans sein werde.

facebooktwitterreddit