Ronaldo-Nachfolger: Manchester United hat drei Top-Stürmer im Visier

Henry Einck
Cristiano Ronaldo hat eine Lücke hinterlassen.
Cristiano Ronaldo hat eine Lücke hinterlassen. / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Manchester United plant, auf dem Winter-Transfermarkt aktiv zu werden. Der Abgang von Cristiano Ronaldo hat eine Lücke im Sturmzentrum hinterlassen. Um diese Lücke zu schließen, hat sich United auf dem Markt umgeschaut. Drei Kandidaten haben die Verantwortlichen im Visier.


Den Vertrag mit Cristiano Ronaldo aufzulösen, war nach dem explosiven Interview des Top-Stars für Manchester United unumgänglich. Im Gespräch mit Journalist Piers Morgan hatte der mehrmalige Weltfußballer unter anderem fehlendes Vertrauen und Respekt von Vereinsseite beklagt. United löste den Vertrag mit Ronaldo daraufhin in "gegenseitigem Einvernehmen" und mit sofortiger Wirkung auf.

Um die Lücke zu schließen, die Ronaldo im Sturmzentrum hinterlässt, laufen die Planungen von Manchester United auf Hochtouren. Schon im anstehenden Winter-Transferfenster soll ein Ersatz kommen. Einem Sky-Bericht zufolge haben die Verantwortlichen der Red Devils aktuell drei Kandidaten für einen Winter-Wechsel im Visier: Victor Osimhen, Memphis Depay und Jonathan David.


Osimhen heißester Kandidat auf Nachfolge

Victor Osimhen soll Cristiano Ronaldo beerben.
Victor Osimhen soll Cristiano Ronaldo beerben. / Francesco Pecoraro/GettyImages

Das Top-Transferziel von Manchester United soll laut dem Sky-Bericht Victor Osimhen (23) vom SSC Neapel sein. Der Nigerianer führt mit neun Treffern die Torschützenliste der Serie A an. Osimhen kam im Sommer 2020 für stolze 75 Millionen aus Lille nach Neapel und schlug auf Anhieb ein. Der Rechtsfuß gilt als moderner Stürmer mit Stärken im Dribbling, Abschluss und Kopfballspiel.

Osimhen schon im Winter nach Manchester zu lotsen, gilt als unlösbare Aufgabe. Napoli möchte den Top-Stürmer unter allen Umständen bis Sommer halten. Nach Informationen des französischen Journalisten Ignazio Genuardi fordert der Serie-A-Tabellenführer schon für einen Sommer-Transfer eine Ablösesumme von 100 bis 120 Millionen. Die Ablöseforderungen für einen Winter-Deal würden wohl jede Dimension sprengen.

Depay und David als Optionen

Nach Alternativen hat Manchester United bereits gesucht. Im Sky-Bericht fallen die Namen Memphis Depay (28) und Jonathan David (22). In beiden Fällen würden sich Winter-Transferverhandlungen wohl einfacher gestalten als bei Osimhen. Depay steht beim FC Barcelona schon seit Sommer auf dem Abstellgleis, LOSC-Stürmer David strebt offenkundig nach dem nächsten Karriereschritt. Der Kanadier wird auch beim AC Mailand gehandelt.

Falls sich keiner der gehandelten Top-Transfers im Winter umsetzen lässt, plant United mit einem Leih-Deal bis Sommer. Im Anschluss soll eine langfristige Lösung gefunden werden. Welche Spieler für eine Leihe über ein halbes Jahr in Frage kommen würden, geht aus dem Bericht nicht hervor.


Raus aus dem Abseits: Der 90min-Podcast zum Frauenfußball - Aktuelle Folge mit Charlotte Voll


Alles zu Manchester United bei 90min:

facebooktwitterreddit