Kauft Roman Abramowitsch türkischen Spitzenklub?

Simon Zimmermann
Steigt Roman Abramowitsch bei Besiktas ein?
Steigt Roman Abramowitsch bei Besiktas ein? / Anadolu Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Es ist noch kein Jahr her, da war Roman Abramowitsch gezwungen, den FC Chelsea zu verkaufen. Nun könnte der 56-jährige Russe einen neuen Klub übernehmen. In England gibt es Gerüchte, Abramowitsch wolle Besiktas Istanbul kaufen.


Das berichtet der britische Mirror. Nachdem Abramowitsch die Blues im Frühjahr nach 19 Jahren verkaufen musste, soll sich der 56-Jährige nun in Richtung Türkei orientieren. Demnach wolle sich Abramowitsch im Istanbuler Stadtteil Bebek niederlassen, der im Bezirk von Besiktas liegt.

Durch die Sanktionen im Zuge des Ukraine-Krieges hatte Abramowitsch seine Yachten in die Türkei gebracht. In Großbritannien wurden seine Konten eingefroren - in der Türkei muss er dagegen keine Sanktionen befürchten.

Gut möglich, dass er nun dauerhaft in der Türkei bleibt. Und sich dort eine neues "Fußball-Spielzeug" gönnt. Der Traditionsklub wird geleitet von Präsident Ahmet Nur Çebi und ist an der Istanbuler Börse BIST notiert.


Die finale WM-Analyse: Tobias Escher über das epische Endspiel, die Lehren der WM und seine Topelf des Turniers.


Alles zur Süper Lig bei 90min

facebooktwitterreddit