Transfer

Bericht: Gosens-Wechsel nach Leverkusen noch nicht komplett vom Tisch

Oscar Nolte
Robin Gosens ist bei Inter Mailand nicht ganz glücklich
Robin Gosens ist bei Inter Mailand nicht ganz glücklich / Giuseppe Cottini/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der geplatzte Transfer von Robin Gosens zu Bayer Leverkusen ist offenbar noch nicht ganz vom Tisch. Trotz dem Dementi von Sportchef Simon Rolfes hat die Werkself das Werben um den deutschen Nationalspieler noch nicht ganz aufgegeben.


"Es gibt kein Angebot von Bayer und es gibt keine Absicht, ihn zu kaufen", erklärte Rolfes am Mittwoch eigentlich unmissverständlich gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger. Damit schien der Transfer von Robin Gosens nach Leverkusen kein Thema mehr zu sein.

Leverkusen würde Gosens auch nur ausleihen

Laut Sky ist der Deal aber noch nicht endgültig vom Tisch. Denn: Rolfes soll zwar einen festen Transfer, nicht aber eine Leihe ausgeschlossen haben. Bisher scheiterten die Verhandlungen an der Kaufpflicht, auf die Inter Mailand bestanden haben soll und die bei 25-30 Millionen Euro gelegen haben soll.

Eine Leihe ohne Anschlussverpflichtung würde Leverkusen wohl anstreben, Gosens selber soll laut Sky aber davon ausgehen, dass der Wechsel nach Leverkusen nichts wird. Am Mittwoch soll es ein Gespräch zwischen Gosens und Inter-Cheftrainer Inzaghi gegeben haben, indem ihm mehr Einsätze zugesagt wurden.


Alles zu Leverkusen und Inter bei 90min

facebooktwitterreddit