Robert Lewandowski

Hoeneß: Barça kann sich weitere Angebote für Lewandowski sparen

Christian Naß
Uli Hoeneß
Uli Hoeneß / Andreas Rentz/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Schauspiel um Robert Lewandowski nimmt kein Ende. Zuletzt wurde darüber berichtet, dass der FC Barcelona ein neues Angebot für den Polen abgegeben haben soll. Uli Hoeneß weiß davon allerdings nichts.


Der Ehrenpräsident von Bayern München ist sich sicher, dass der Lewandowski auch in der kommenden Saison für den deutschen Rekordmeister auf Torejagd gehen wird. "Ich weiß nichts von einem neuen Angebot. So wie der Stand in München ist, was ich in mehreren Gesprächen gehört habe, kann sich Barcelona eigentlich weitere Angebote sparen", erteilte er beim Kongress Neuland in Aachen den Absichten der Katalanen eine Absage.

Trotz der hohen Schuldenlast, die Barça eigentlich zum Sparen zwingen sollte, haben die Spanier wohl ein drittes Angebot für den Stürmer von 40 Millionen Euro abgegeben. Hoeneß kommentierte diesen Umstand süffisant: "Scheinbar sind das Finanzkünstler, die trotz dieser hohen Schuldenlast noch eine Bank finden, die ihnen Geld gibt, um solche Dinge darzustellen."

Dieses Angebot ist jedoch noch weit davon entfernt, was sich die Münchener für den Top-Stürmer vorstellen. Unter 60 Millionen Euro will man den 33-Jährigen auf keinen Fall abgeben.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit