Robert Lewandowski

Robert Lewandowski beendet Vertrag mit chinesischem Sponsor Huawei

Malte Henkevoß
Robert Lewandowski zeigt Support für die Ukraine.
Robert Lewandowski zeigt Support für die Ukraine. / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Robert Lewandowski hat in den letzten Tagen immer wieder seinen Support für die Ukraine ausgedrückt. Nun zieht der Pole die nächsten Konsequenzen und beendet seinen Sponsoren-Vertrag mit dem chinesischen Technologie-Unternehmen Huawei.


Lewandowski war in der Vergangenheit einer der globalen Markenbotschafter des chinesischen Unternehmens gewesen. Doch nachdem nun rauskam, dass Huawei die russische Armee technologisch unterstützt, beendete der 33-Jährige sein Engagement für den Handy-Hersteller.

Laut dem polnischen Reporter Maciej Iwanski gehen Lewandowski damit rund fünf Millionen Euro verloren, doch das wird dem Stürmer des FC Bayern München herzlich egal sein. Er steht zu seinem Engagement für die Ukraine und hat bereits in der Vergangenheit die Unterstützung europäischer Partner für das kriegszerrüttete Land.

Außerdem unterstützte Lewandowski die Entscheidung des polnischen Fußballverbandes, das Playoff-Spiel für die Weltmeisterschaft in Katar am Ende des Jahres nicht durchführen zu wollen.

Der Goalgetter hatte bereits früh seine Solidarität mit der Ukraine bekundet, trägt nun auch die Farben des Landes auf der Armbinde. Mit der Kündigung des Sponsorenvertrags geht Lewandowski einen weiteren wichtigen und richtigen Schritt.

Alle News zum FC Bayern und der Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Bayern-News
Alle Lewandowski-News

facebooktwitterreddit