1. FC Union Berlin

Rick van Drongelen in tödlichen Autounfall verwickelt

Jan Kupitz
Rick van Drongelen
Rick van Drongelen / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Rick van Drongelen, derzeit nach Belgien an KV Mechelen ausgeliehen, war in einen tödlichen Autounfall verwickelt. Der Verteidiger musste daraufhin ins Krankenhaus.


Der KV Mechelen teilte am Mittwochnachmittag mit, dass Rick van Drongelen in einen Autounfall verwickelt war, bei dem der Fahrer des anderen Autos tödlich verunglückt ist. Der 23-Jährige, der derzeit von Union Berlin an die Belgier ausgeliehen ist, wurde daraufhin ins Krankenhaus gebracht.

"Wir möchten der Familie des Opfers unser Beileid aussprechen", sagte Mechelens Sportdirektor Tom Caluwé. "Wir haben erfahren, dass sich der Unfall heute Morgen ereignet hat, als Rick auf dem Weg zum Training war. Rick selbst wurde ins Krankenhaus gebracht. Seine Verletzungen scheinen zunächst nicht allzu schwer zu sein, aber weitere medizinische Untersuchungen werden Klarheit bringen müssen."

Über die Einzelheiten des Unfalls sei noch nichts bekannt, teilte der Verein weiter mit. Die Polizei hat jedoch erste Untersuchungen eingeleitet.

Van Drongelen war in Deutschland vier Jahre für den HSV aktiv gewesen, ehe er im Sommer 2021 zu Union Berlin wechselte. An der Alten Försterei lief es für den Niederländer jedoch nicht nach Plan, weshalb im Winter das Leihgeschäft nach Mechelen erfolgte.

facebooktwitterreddit