BVB

Revierderby: Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Schalke 04

Philipp Geiger
Freut sich auf das Revierderby: Edin Terzic
Freut sich auf das Revierderby: Edin Terzic / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach der bitteren 1:2-Niederlage in der Champions League gegen Manchester City bleibt beim BVB nicht viel Zeit zum Trübsal blasen. Am Samstagnachmittag steht für die Schwarz-Gelben das Revierderby gegen den FC Schalke 04 auf dem Programm. Nicht nur Chefcoach Edin Terzic blickt dem Duell mit dem Erzrivalen voller Vorfreude entgegen.


"Das wichtigste Spiel ist das Derby. Wir wissen, dass wir das Spiel gewinnen müssen", betonte der Rose-Nachfolger auf der Pressekonferenz am Freitagnachmittag. "Wir freuen uns brutal. Wir wissen, welche Bedeutung das Derby für unsere Fans und die Region hat", so der Übungsleiter, der sich mit einem Heimsieg in die Länderspielpause verabschieden will: "Das würde bedeuten, dass wir uns oben festgesetzt haben."

Im Revierderby gehe es weniger darum, ob die eine Mannschaft oben und die andere Mannschaft unten steht, erklärte der BVB-Coach. "In diesem Duell werden beide Teams alles geben, das werden uns die Schalker wissen lassen."

Schalke 04 habe in den letzten Partien einen sehr intensiven und aggressiven Spielstil an den Tag gelegt, "besonders im Zentrum in der Balleroberung. Dann ging es über das Konterspiel schnell nach vorne", erläuterte der 39-Jährige. Der Erzrivale spiele effektiven Fußball und versuche mit wenigen Pässen in die Spitze zu kommen.

Kobel, Dahoud & Co. fallen weiter aus

Die Personalsituation beim BVB hat sich zuletzt zwar etwas entspannt, mit Mo Dahoud (Schulter-OP), Sebastien Haller (Hodentumor), Mateu Morey (Knie-OP), Jamie Bynoe-Gittens (Schulterverletzung) und Gregor Kobel (Muskelfaserriss) haben die Schwarz-Gelben immer noch fünf Ausfälle zu beklagen. Lediglich die Nummer eins könnte nach der Länderspielpause wieder zur Verfügung stehen.

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Schalke 04

Jude Bellingham
Traf in der Champions League zum zwischenzeitlichen 1:0: Jude Bellingham / Visionhaus/GettyImages

TW: Alexander Meyer - Zwischen den Pfosten steht erneut Meyer, der am Mittwochabend beim Ausgleichstreffer keine gute Figur gemacht hat.

RV: Thomas Meunier - Für die Rechtsverteidiger-Position stehen Marius Wolf und Meunier zur Auswahl.

IV: Niklas Süle - In Manchester lieferte der Neuzugang eine sehr gute Vorstellung ab.

IV: Mats Hummels - Auch der Weltmeister zeigte im Gruppenspiel eine bärenstarke Leistung. Nico Schlotterbeck, der sich in den letzten Tagen mit Rückenproblemen herumgeplagt hat, muss möglicherweise wieder auf der Bank Platz nehmen.

LV: Raphael Guerreiro - Die linke Abwehrseite ist für Guerreiro reserviert.

ZM: Jude Bellingham - Der englische Nationalspieler erzielte gegen City seinen dritten Saisontreffer.

ZM: Salih Özcan - Emre Can lieferte am Mittwochabend zwar eine gute Vorstellung ab, im Revierderby dürfte für den Ex-Münchner allerdings kein Platz in der Startelf sein, da Özcan wohl den Vorzug erhalten wird.

RA: Julian Brandt - Nachdem der Ex-Leverkusener in der Königsklasse nicht zum Zug gekommen war, könnte er gegen Schalke 04 in der Startelf stehen und Gio Reyna auf die Bank verdrängen.

OM: Marco Reus - Im offensiven Mittelfeld hält der Kapitän die Fäden in der Hand.

LA: Thorgan Hazard - Als Linksaußen könnte Hazard beginnen. Donyell Malen und Karim Adeyemi heißen die Alternativen.

MS: Anthony Modeste - Auch wenn der Neuzugang aus Köln zuletzt recht glücklos wirkte, dürfte er wieder von Beginn an auflaufen. Als Alternative steht Youssoufa Moukoko parat.

Borussia Dortmund gegen Schalke 04: Voraussichtliches Spielsystem

Im Vergleich zum Champions-League-Gruppenspiel (4-3-2-1) wird Terzic sein Spielsystem wieder etwas offensiver ausrichten (4-2-3-1).

So könnte die BVB-Startelf im Derby aussehen
So könnte die BVB-Startelf im Derby aussehen /

Alles zu Borussia Dortmund bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit