FC Liverpool

Nach 3:3-Remis gegen Brighton: Die Noten der Liverpool-Profis

Tal Lior
Mohamed Salah (r.) konnte in diesem Spiel den Gegner kaum in Bedrängnis bringen
Mohamed Salah (r.) konnte in diesem Spiel den Gegner kaum in Bedrängnis bringen / Clive Brunskill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Liverpool holte einen Zwei-Tore-Rückstand auf, musste dann aber durch das dritte Tor von Leandro Trossard einen Rückschlag hinnehmen, so dass Brighton am Samstag beim 3:3-Unentschieden in Anfield einen Punkt holte.


Ein schneller Doppelschlag von Trossard brachte Brighton früh und völlig verdient in Führung. Doch Liverpool schlug zurück: Roberto Firmino erzielte kurz vor der Halbzeit zwei Tore, ehe Adam Webster mit einem Eigentor die Gastgeber in Führung brachte. Doch sieben Minuten vor Schluss sorgte Trossard für den Ausgleich.

Die Amtszeit von Roberto De Zerbi als Trainer von Brighton begann perfekt, denn die Gäste gingen bereits nach drei Minuten und 48 Sekunden in Führung.

Moises Caicedo bedrängte Jordan Henderson an der Liverpooler Strafraumgrenze und spielte den Ball zu Danny Welbeck. Der Brightoner Stürmer spielte den Ball zu Trossard, der den Führungstreffer in die untere Ecke schoss.

Die Gastgeber, die den schlechtesten Premier-League-Start seit sieben Jahren hingelegt hatten, wurden von den Gästen regelrecht überrannt, während Alisson eine Fülle von Paraden zeigte.

Der Brasilianer parierte gegen Trossard, bevor Brightons Star einen brutal schnellen Konter mit einem fast identischen Abschluss wie bei seinem ersten Treffer abschloss.

Liverpool kämpfte sich mit schierer Willenskraft zurück ins Spiel. Zweimal kurz hintereinander brachten die Reds den Ball zu Mohamed Salah in den Strafraum. Der Ägypter scheiterte zunächst an Robert Sanchez, legte aber kurz darauf auf Roberto Firmino ab, der den Vorsprung von Brighton zur Halbzeit halbierte.

Jürgen Klopp wechselte in der Pause Luis Diaz ein, und der Kolumbianer brauchte keine zehn Minuten, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Diaz führte einen Liverpooler Angriff über die linke Seite an und spielte den Ball zu Firmino in den Strafraum, bevor er den Ausgleich für Liverpool erzielte.

Auch an Liverpools drittem Treffer war der quirlige Einwechselspieler beteiligt: Er holte einen Eckball heraus, den Trent Alexander-Arnold mit viel Elan ausführte. Sanchez lenkte den Ball auf seinen Teamkollegen Adam Webster und von dort ins Netz von Brighton.

Doch die Gäste ließen sich nicht unterkriegen. Kaoru Mitoma kam für Brighton von der Bank, bevor De Zerbi seine Aufstellung änderte und Trossard auf die rechte Seite wechselte. Diese Kombination führte zu Brightons drittem Treffer, als Mitomas Flanke durch Virgil van Dijks holographischen Abfangversuch hindurchsprang und Trossard zum berühmten dritten Treffer einlochte.

Die Noten der Liverpool-Profis

Alisson Becker
Ohne Alisson im Tor hätte Liverpool dieses Spiel verloren / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages

TW: Alisson - Note: 8/10 - So schnell auf der Linie und mit messerscharfen Reaktionen gesegnet, dass Alisson trotz mehrerer Gegentreffer sein Bestes geben musste, um eine Niederlage zu verhindern.

RV: Trent Alexander-Arnold - Note: 5/10 - Hatte einen schweren Stand, als er versuchte, Trossard im Eins-gegen-Eins zu verteidigen - und scheiterte -, aber er sorgte mit seinen Pässen für Gefahr.

IV: Joel Matip - Note: 6/10 - Fing einen entscheidenden Ball ab, als Brighton in der zweiten Halbzeit seine Führung auszubauen drohte.

IV: Virgil van Dijk - Note: 6/10 - Hatte Probleme mit seinen Füßen, als er eine Flanke von Mitoma durch seine langen und (in diesem Fall) unkoordinierten Beine hindurch zum Ausgleichstreffer von Brighton durchließ.

LV: Kostas Tsimikas - Note: 3/10 - Hatte das ganze Spiel über mit Solly March zu kämpfen, war verwirrt von dessen Bewegungen abseits des Balls und wurde nach einer Stunde für James Milner vom Platz gestellt.

ZM: Jordan Henderson - Note: 4/10 - Wurde in den ersten vier Minuten des Spiels von einem hohen ball überrascht, danach wurde Henderson kaum besser.

ZM: Fabinho - Note: 4/10 - Bei seinem 150. Startelfeinsatz für Liverpool hatte Fabinho Mühe, das Spiel entscheidend zu beeinflussen.

ZM: Thiago Alcantara - Note: 4/10 - Hatte nicht die gewohnte Ruhe am Ball, nachdem er ins letzte Drittel vorgedrungen war.

RA: Mohamed Salah - Note: 5/10 - War immer auf der Hut, wenn ein loser Ball am Ende des Spielfelds aufsprang, und bereitete Brighton eine Reihe von Problemen, die sie oft lösen konnten.

ST: Roberto FIrmino - Note: 7/10 - Unbeholfen, wenn er versuchte, Druck im oberen Bereich des Spielfelds auszuüben, aber zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um Liverpool zurück ins Spiel zu bringen.

LA: Fabio Carvalho - Note: 4/10 - Carvalho kam über die linke Seite ins Spiel und versuchte, den Ball zu bekommen, tat aber nicht viel, wenn er ihn bekam.

Joker: Luis Diaz (46. für Carvalho) - Note: 7/10 - Während Carvalho immer wieder auf den Ball zuging, versuchte Diaz verzweifelt, hinterherzusprinten und brachte Brighton aus dem Gleichgewicht.

Joker: James Milner (59. Tsimikas) - Note: 5/10

Joker: Harvey Elliott (59. für Henderson) - Note: 5/10

Joker: Diogo Jota (75. für Firmino) - Keine Note

Trainer: Jürgen Klopp - Note: 7/10 - Er war erstaunt über den schleppenden Start seiner Mannschaft, nahm aber in der Halbzeitpause einen entscheidenden Wechsel vor, der das Blatt wendete - wenn auch nicht ganz so entscheidend, wie er es sich gewünscht hätte.


Alles zu Liverpool bei 90min:

facebooktwitterreddit