Rekordjahr: Eintracht Frankfurt mit so vielen Neu-Mitgliedern wie nie zuvor

Daniel Holfelder
Die Eintracht hat dank des Europa-League-Triumphs mächtig an Popularität gewonnen
Die Eintracht hat dank des Europa-League-Triumphs mächtig an Popularität gewonnen / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

2022 wird für Eintracht Frankfurt als eines der erfolgreichsten Jahre aller Zeiten in die Vereinsgeschichte eingehen. Die Adlerträger konnten nicht nur sportlich in neue Höhen vorstoßen. Auch was das Fan-Interesse angeht, brachen Kevin Trapp und Co. Rekorde.


Wie der Klub bekanntgab, schlossen sich der Eintracht in den vergangenen zwölf Monaten 30.000 neue Mitglieder an - so viele wie noch nie zuvor in der Vereinsgeschichte. Insgesamt darf sich die SGE nun über mehr als 120.000 Mitglieder freuen.

"Das Jahr 2022 war auf vielen Ebenen historisch. Noch im Frühjahr haben wir 100.000 Mitglieder gefeiert, nun stehen wir bereits bei 120.000 - das ist unglaublich und für mich als Präsident ein tolles Weihnachtsgeschenk", erklärte Präsident Peter Fischer. "Es ist nun unsere Aufgabe, dem rasanten Wachstum gerecht zu werden und die entsprechenden Strukturen sowohl in der Organisation als auch im Sportbetrieb zukunftsfähig auszurichten."

In seiner Pressemitteilung hob der Klub die große lokale und regionale Verbundenheit seiner Mitglieder hervor. So wohne knapp jedes vierte Mitglied direkt in der Main-Metropole, rund 60 Prozent aller Mitglieder stammten zudem aus dem umliegenden Rhein-Main-Gebiet.


Fohlen-Urgestein Marcus Breuer im Gespräch mit 90min:


Alles zur SGE bei 90min:

facebooktwitterreddit