Reitz im Fokus: Plant Gladbach schon die nächste Vertragsverlängerung?

  • Fohlen-Eigengewächs mit rasanter Entwickling
  • Erst im Herbst '23 verlängerte Reitz bis 2026
  • Neuer Vertrag soll aktuellem Status gerecht werden

Rocco Reitz soll weiterhin in Gladbach bleiben
Rocco Reitz soll weiterhin in Gladbach bleiben / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bei Rocco Reitz scheint Borussia Mönchengladbach kein Risiko eingehen und deshalb den Vertrag auch schon wieder verlängern zu wollen. Dabei soll ihm eine weitere Gehaltserhöhung winken.

Erst im vergangenen Herbst konnten Rocco Reitz und Borussia Mönchengladbach eine Einigung finden: Der Vertrag des Eigengewächses wurde nach einem guten Saisonstart bis 2026 verlängert. Seitdem hat sich der Mittelfeldspieler nur noch wertvoller und wichtiger gezeigt, weshalb auch das Interesse an ihm ebenso gewachsen sein dürfte.

Die Verantwortlichen scheinen kein Risiko eingehen zu wollen. Wie die Sportbild berichtet, soll deshalb schon wieder eine Vertragsverlängerung mit dem 21-Jährigen anvisiert werden. Von diesem Vorhaben hatte zuvor auch schon das Magazin 11Freunde berichtet.

Das Ziel soll demnach ein zwei Jahre längeres und somit bis 2028 gültiges Arbeitspapier sein. Damit würde sich die Borussia vorzeitig weiter absichern. Immerhin ist die bisherige und weitere Entwicklung von Reitz nicht zu unterschätzen. Mittlerweile ist er kaum noch aus der Startelf wegzudenken, während er seinen Marktwert von 800.000 Euro zu Saisonbeginn auf nun zehn Millionen Euro hat steigern können.

Natürlich hätte die Vertragsverlängerung auch einen Vorteil für ihn selbst - und zwar einen finanziellen Vorteil. Der Sportbild nach soll das Gehalt von Reitz auf die Stufe der Stammspieler angehoben werden, als der er längst anzusehen ist. Das würde ein Jahresgehalt von rund zwei Millionen Euro bedeuten. Von konkreten Gesprächen ist allerdings noch nicht die Rede.


Weitere Nachrichten rund um Gladbach:

feed