Real Madrid

Real Madrid: Ultimatum für Asensio

Jan Kupitz
Marco Asensio
Marco Asensio / Angel Martinez/GettyImages
facebooktwitterreddit

Real Madrid hat Marco Asensio gewarnt, dass man ihn im Sommer verkaufen wird, wenn er seinen Vertrag nicht vor dem 30. Juni verlängert.


Der Vertrag von Marco Asensio endet 2023, was bereits einige Interessenten auf den Plan gerufen hat: Sowohl Arsenal als auch Liverpool sollen sich um die Dienste des 26-Jährigen bemühen, sollte er sich mit Real Madrid nicht auf eine Verlängerung einigen.

Laut Sport will Real den Offensivspieler prinzipiell gerne halten und hat ihm einen neuen Vertrag mit dem gleichen Gehalt wie bisher angeboten, aber mit der Chance auf zusätzliche 1,5 Millionen Euro pro Jahr an Prämien.

Das Problem ist, dass Asensio angeblich eine Erhöhung seines Grundgehalts will. Er ist nach Karim Benzema und Vinicius Junior der beste Torschütze der Mannschaft, und man glaubt, dass er mehr Kohle will, um seiner Bedeutung für das Team gerecht zu werden. Real ist jedoch nicht bereit, auf seine Forderungen einzugehen und hat Asensio gewarnt, dass das derzeitige Angebot bis zum 30. Juni gilt - wenn er es bis dahin nicht annimmt, soll er verkauft werden. Die Königlichen wollen offenbar vermeiden, mit ihm in das letzte Vertragsjahr zu gehen, ohne Klarheit zu haben.

Als weitere potenzielle Abschiedskandidaten gelten unter anderem Luka Jovic, Mariano Diaz und Eden Hazard, während bei Gareth Bale, Isco und Marcelo die auslaufenden Verträge nicht verlängert werden.


Alle News zu Real Madrid bei 90min:

Alle Real-News
Alle La Liga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit