90min
Real Madrid

Real Madrid: Benzema im Beastmodus

Von Tobias Forstner
Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images
facebooktwitterreddit

Karim Benzema befindet sich in absoluter Topform. Real Madrid fertigte am Mittwoch RCD Mallorca mit 6:1 ab, der französische Mittelstürmer erzielte dabei seinen 200. Ligatreffer für die Königlichen.


Im Sommer 2009 verließ Benzema Olympique Lyon und wechselte im Alter von 21 Jahren zu Real. Seither trug er kein anderes Vereinstrikot als das der Königlichen, mit denen er bisher viermal die Champions League gewann. In Zeiten, als Cristiano Ronaldo für die Madrilenen auflief, wirkte er häufig als kongenialer Partner des Portugiesen, stand allerdings im Schatten seines damaligen Mitspielers. Man kann resümieren, dass Benz die Rolle als Zulieferer für Ronaldo akzeptierte und in dieser auch durchaus überzeugte.

2018 verließ CR7 die Blancos. Seither netzte der in Lyon geborene Stürmer in jeder LaLiga-Saison mindestens 20-mal. Blickt man auf seine Scorer-Statistiken in der laufenden Spielzeit, kann man sich die Frage stellen, ob diese überhaupt noch menschlich sind: Im spanischen Fußball-Oberhaus netzte er in sechs Partien achtmal und legte sieben Treffer auf - Wahnsinn!

Mit seinen 200 Liga-Treffern belegt Benzema Rang vier in Real Madrids auf die erste nationale Liga bezogene ewige Torschützenliste. Lediglich Cristiano Ronaldo (312 Tore), Raúl González Blanco (228) und Alfredo Di Stéfano (216) liegen in dieser Kategorie noch vor ihm. Zerballert Benzema LaLiga weiter in diesem Eiltempo, könnte er die letzteren beiden noch in dieser Spielzeit überholen.

facebooktwitterreddit