Real Madrid

Ancelotti über Hazards Rolle: "Bevorzuge momentan anderen Spieler"

Yannik Möller
Eden Hazard spielt bei Real nur eine kleine Rolle
Eden Hazard spielt bei Real nur eine kleine Rolle / David Ramos/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eden Hazard hat unter Carlo Ancelotti keinen einfachen Stand bei Real Madrid. Der Belgier spielt nur selten und wenn er eingesetzt wird, dann häufiger nur durch kürzere Einwechslungen. Sein Trainer hat seine Entscheidungen bezüglich des Offensivspielers nun erklärt.


Gerade einmal vier Startelfeinsätze hat Eden Hazard in der laufenden La-Liga-Saison vorzuweisen. Das letzte Mal, dass er von Beginn im Ligawettbewerb aufspielen durfte, war Mitte September. Seitdem kommt er - bis auf eine einzelne Ausnahme in der Champions League - höchstens noch auf Kurzeinsätze für Real Madrid.

Ancelotti erklärt Hazards fehlende Einsatzzeiten: "Er wird mehr spielen als derzeit"

Vor dem Spiel gegen Osasuna äußerte sich Carlo Ancelotti über die Situation Hazards. Er beklagt indirekt ein zurzeit fehlendes Vertrauen in die Fähigkeiten des Offensivspielers (via Realtotal): "Er ist in einer guten Verfassung, er trainiert und ist bereit, um zum Einsatz zu kommen. Sein Problem ist, dass er momentan einen Trainer hat, der einen anderen Spieler bevorzugt. Das kann passieren in einer Mannschaft wie Real Madrid."

Wichtig sei es dabei, dass der Nationalspieler motiviert genug sei, "um zu arbeiten und zu trainieren". Ancelotti zeigte sich optimistisch und betonte: "Sein Moment wird kommen."

Allzu große Hoffnungen dürfte er mit diesen Aussagen dennoch nicht ausgelöst haben. Immerhin weiß der 30-Jährige genau, wie schwierig es ist, wieder eine Alternative für die Startelf zu werden.

Andriy Lunin, Carlos Henrique Casemiro, Eden Hazard, Luis Lopez
Eden Hazard (li.) sitzt zurzeit häufig auf der Real-Bank / Soccrates Images/GettyImages

Sein Coach sieht zudem klare Gründe für sein derzeitiges Reservistendasein, versucht aber zugleich eine Perspektive aufzuzeigen: "Weil er viele Verletzungen hatte und später wieder zur Mannschaft gestoßen ist. Ich bin davon überzeugt, dass er diese Saison seine Top-Form erreichen wird. Er wird mehr spielen als derzeit."

Hazard habe "absolut alles", um einer der besten Spieler des Teams zu sein. Vorerst müsse er sich aber mit seiner Rolle begnügen, schloss Ancelotti seine Ausführungen. Augen zu und durch, heißt es also weiterhin für Hazard. In der offensiven Dreierreihe wird wohl vorerst weiterhin primär auf Rodrygo, Karim Benzema und Vinicius Junior vertraut.

facebooktwitterreddit