Real-Madrid-Duo im Supercup verletzt

Jan Kupitz
Carlo Ancelotti
Carlo Ancelotti / Aitor Alcalde/GettyImages
facebooktwitterreddit

Sorgen bei Real Madrid: Carlo Ancelotti hat bestätigt, dass sich Eduardo Camavinga und Lucas Vazquez während des Halbfinalspiels der Supercopa de Espana gegen Valencia verletzt haben.


Auch Eder Militao bereitete Real Madrid einen kleinen Schreckmoment, als er 15 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit wegen Schwindelgefühls vom Platz musste. Als seine Mannschaftskameraden den Sieg im Elfmeterschießen errungen hatten, ging es ihm jedoch schon wieder besser.

Bei Eduardo Camavinha und Lucas Vazquez ist die Lage aber wohl ein bisschen ernster. "Vazquez hat einen verstauchten Knöchel. Camavinga hat einen Schlag auf das Knie bekommen und Militao hatte Schwindelgefühle, aber es geht ihm schon besser", erklärte Ancelotti den Zustand seiner drei ausgewechselten Profis.

Während Militao wieder fit zu sein scheint, sind sowohl Vazquez als auch Camavinga für das Finale der Supercopa am Sonntag mindestens fraglich.

Über das Spiel gegen Valencia im Allgemeinen sagte der Trainer: "Es war ein schwieriges, kompliziertes Spiel. Ein Unentschieden ist nie einfach. Das Ende des Spiels war gut, besser. Die Mannschaft ist nicht in Bestform. Man muss sich Stück für Stück verbessern, leiden, aber immer auf dem Platz stehen und kämpfen. Im Fußball gibt es kein einfaches Spiel. Die Rivalen sind gut organisiert. Das Wichtigste ist, zu gewinnen."


Alles zu Real Madrid bei 90min:

facebooktwitterreddit