Real Madrid

Real-Werben um Haaland: Benzema bittet um persönliches Gespräch mit der Klubführung

Daniel Holfelder
Sieht eine Verpflichtung von Erling Haaland eher skeptisch. Karim Benzema.
Sieht eine Verpflichtung von Erling Haaland eher skeptisch. Karim Benzema. / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Karim Benzema gehört trotz seiner bald 35 Jahre zu den besten Stürmern der Welt. Bei seinem Klub Real Madrid hat er sich seit dem Weggang von Cristiano Ronaldo zum absoluten Superstar entwickelt. Kein Wunder also, dass der Franzose von den anhalten Gerüchten um eine Verpflichtung von Erling Haaland alles andere als begeistert ist.


Laut der spanischen Zeitung El Nacional und dem französischen Magazin Onze hat Benzema sogar um ein baldiges persönliches Gespräch mit Präsident Florentino Peréz gebeten. Darin soll es zum einen um das Thema Haaland gehen, der Benzema seinen Stammplatz im Sturmzentrum streitig machen würde. Zum anderen möchte Benzema die Möglichkeit einer frühzeitigen Vertragsverlängerung ausloten. Das Arbeitspapier des Angreifers ist momentan bis zum Juli 2023 datiert.

Mit Mbappé hätte Benzema kein Problem...

Während der Name Erling Haaland keine Glücksgefühle bei Benzema auslöst, kann er sich mit einer Verpflichtung seines Landsmannes Kylian Mbappé durchaus anfreunden. Wenn es nach dem 34-Jährigen geht, stünde den Madrilenen ein Offensivtrio aus Vinicius Jr., Mbappé und ihm selbst sehr gut zu Gesicht.

Ob sich Real-Präsident Florentino Peréz allerdings von seinem Starstürmer überzeugen lässt, darf bezweifelt werden. Denn neben dem ablösefreien Mbappé ist Dortmunds Haaland im kommenden Sommer per Ausstiegsklausel zu haben. Diese soll zwischen 75 und 90 Millionen Euro liegen.


Alle News rund um Real Madrid bei 90min:

Alle Real Madrid-News
Alle La Liga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit