90min
Real Madrid

Alvaro Odriozola und der Schlag ins Gesicht

Jan Kupitz
Alvaro Odriozola hat bei Real keine Perspektive
Alvaro Odriozola hat bei Real keine Perspektive / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die Karriere des Alvaro Odriozola hat am Mittwochabend einen neuen Tiefpunkt erreicht. Der Spanier ist auf seiner angestammten Position bei Real Madrid offenbar nicht einmal dritte Wahl!


Schaut man sich den Kader der Königlichen an, fällt auf, dass diesem zwei gelernte Rechtsverteidiger angehören: Dani Carvajal und Alvaro Odriozola. Erstgenannter zählt zu den Besten seiner Zunft und ist daher natürlich - wenn fit - unangefochten gesetzt. Dass Odriozola sich hinter seinem Landsmann anstellen muss, ist daher weder überraschend noch fragwürdig.

Nun ist es aber so, dass Carvajal in dieser Saison selten fit war. Aufgrund verschiedener Verletzungen kommt der Ex-Leverkusener erst auf elf Einsätze in La Liga, auch aktuell muss der 29-Jährige pausieren. Doch in seiner Abwesenheit setzte Zinedine Zidane nicht etwa auf Odriozola, sondern auf Lucas Vazquez. Eigentlich eher in der Offensive beheimatet, wusste dieser hinten rechts auch zu gefallen - Lauf- und Zweikampfstärke passen bei Vazquez.

Zidane bevorzugt selbst Valverde

Am vergangenen Wochenende verletzte sich der 29-Jährige im Clasico aber ebenfalls. Odriozola kam für ihn notgedrungen in die Partie.

Im Champions-League-Rückspiel gegen den FC Liverpool baute Zidane aber nicht etwa auf den ehemaligen Münchener, sondern auf Fede Valverde. Der gelernte Mittelfeldspieler wurde in einem der wichtigsten Spiele der Saison kurzerhand umfunktioniert und auf eine für ihn vollkommen ungewohnte Position gestellt. Odriozola guckte dumm aus der Wäsche und musste auf der Bank Platz nehmen. Erst in der Schlussphase der Partie wurde er für den Uruguayer eingewechselt.

Wenn du auf deiner angestammten Position also maximal die vierte Wahl bist, dann musst du natürlich schon hinterfragen, ob das alles noch Sinn ergibt. Für Zidane scheint Odriozola jedenfalls keine sportliche Wertigkeit besitzen, anders kann man diesen Schlag ins Gesicht nicht werten. Beide Seiten täten wohl gut daran, ihre Beziehung trotz eines bis 2024 datierten Vertrags im Sommer zu beenden.

facebooktwitterreddit