Champions League

Real-Chelsea: Lukaku fällt für Rückspiel aus

Daniel Holfelder
Weiterhin vom Pech verfolgt: Romelu Lukaku
Weiterhin vom Pech verfolgt: Romelu Lukaku / Craig Mercer/MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea braucht ein kleines Fußballwunder, wenn in Madrid doch noch der Einzug ins Champions-League-Halbfinale gelingen soll. Auf Romelu Lukaku müssen die Blues dabei verzichten.


Der Angreifer fällt mit Achillessehnenproblemen aus und tritt die Reise nach Spanien gar nicht erst an. Das gab Trainer Thomas Tuchel auf der Pressekonferenz vor dem Spiel bekannt.

Timo Werner und Kai Havertz, die beim Kantersieg über Southampton (6:0) in der Startelf standen, haben somit gute Chancen, auch gegen Real zu beginnen.

Neben dem Belgier werden im Bernabeu außerdem Callum Hudson-Odoi, Ross Barkley sowie der langzeitverletzte Ben Chilwell fehlen. Kapitän César Azpilicueta hingegen steht nach überstandener Corona-Infektion wieder zur Verfügung.

Tuchel zeigt sich kämpferisch

Obwohl die Chancen auf ein Weiterkommen nach dem 1:3 im Hinspiel denkbar schlecht stehen, hat Chelsea-Coach Tuchel die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

"Natürlich haben wir nach dem Hinspiel-Ergebnis nicht die größten Chancen", gab der ehemalige Dortmunder zwar zu. Dennoch werde seine Mannschaft alles tun, um den Rückstand noch aufzuholen.

"Angesichts der Bedeutung des Wettbewerbs, der Stärke des Gegners und des Stadions wird es sehr schwer werden, aber wir werfen in jedem Spiel alles rein, unabhängig davon, ob die Chancen aufs Weiterkommen hoch sind oder nicht", so der deutsche Übungsleiter.

"Es ist unwahrscheinlich, dass wir die Partie drehen können, aber es lohnt sich trotzdem, es immer und immer wieder zu versuchen. Wir werden auf jeden Fall ans Limit gehen. Das wird eine große Nacht für uns."


Folge 90min auf Instagram und Twitter:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE

Alles rund um den FC Chelsea hier bei 90min:

Alle Chelsea-News
Alle Premier League-News
Alle Champions League-News

facebooktwitterreddit