Reaktionen & Pressestimmen zum Klopp-Schock - Auch Jörg Schmadtke verlässt Liverpool

  • Reaktionen zum Klopp-Abschied von Watzke, Terzic, Tuchel & Co.
  • Pressestimmen zum Paukenschlag aus England
  • Auch Co-Trainer und Sportdirektor Schmadtke verlassen Reds

Jörg Schmadtke verlässt die Reds Ende des Monats
Jörg Schmadtke verlässt die Reds Ende des Monats / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nicht nur Jürgen Klopp wird Liverpool am Saisonende verlassen - auch seine beiden Co-Trainer gehen. Noch früher verabschiedet sich Sportdirektor Jörg Schmadtke von den Reds. Derweil zollen Watzke, Tuchel und Co. ihren Respekt.

Im vergangenen Sommer heuerte Jörg Schmadtke als Sportdirektor beim FC Liverpool an. Das Engagement des vorherigen Wolfsburg-Boss war dabei kurzfristig ausgelegt. Im Zuge des angekündigten Abschiedes von Jürgen Klopp gaben die Reds auch den Abschied von Schmadtke bekannt. Nach dem Winter-Transferfenster wird der 59-Jährige Anfield Ende des Monats verlassen.

"Liverpool ist ein ganz besonderer Verein, und es war eine große Ehre für mich, hier arbeiten zu dürfen, auch wenn ich von Anfang an wusste, dass es nur für eine kurze Zeit sein würde", wird Schmadtke in der Vereinsmitteilung zitiert.

Neben Klopp werden auch seine beiden Co-Trainer Pepijn Lijnders und Peter Krawietz die Reds am Saisonende verlassen.

Pressestimmen aus England - Reaktionen von Watzke, Terzic & Co.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke zog gegenüber dem SID den imaginären Hut vor seinem langjährigen Weggefährten: "Ganz hohen Respekt vor dieser Entscheidung. Das zeigt einmal mehr, dass Jürgen außergewöhnlich ist."

Dortmunds Trainer Edin Terzic erklärte: "Er ist ein herausragender Mensch, ein unfassbar toller Trainer. Ich hatte das große Glück ihn hier aus nächster Nähe erleben zu dürfen. Er hat unseren Verein in den letzten Jahren geprägt wie kaum ein anderer. Das gleiche ist ihm gelungen in Liverpool. Und ich bin mir sicher, dass es irgendwo noch eine Station geben wird in seinem Trainerleben."

Auch Bayern-Coach Thomas Tuchel sprach über Klopps angekündigten Rücktritt. "Das muss ich jetzt erstmal verdauen, da kann ich noch nichts schlaues zu sagen", meinte Tuchel zu Beginn seiner PK vor dem Augsburg-Duell. "Kloppo ist natürlich einer der aller- aller- allerbesten Trainer der Welt."

Auch Markus Babbel, selbst einst Spieler bei den Reds, äußerte sich gegenüber Sky zum Klopp-Beben: "Liverpool verliert einen ganz großen Trainer und wohl den populärsten der Vereinsgeschichte. Er war super erfolgreich, aber es zeichnet Klopp aus, dass er nicht in einer schwierigen Phase geht, wenn es brennt, sondern erst, wenn er bei Liverpool wieder etwas aufgebaut hat, was Zukunft hat. Die Mannschaft ist verjüngt worden und hat einen guten Mix aus älteren erfahrenen- und hochtalentierten jungen Spielern und so kann auch der nächste Trainer gut weiterarbeiten und möglicherweise an die Erfolge anknüpfen."

Pressestimmen aus England zum Klopp-Abschied

Daily Mail: "Klopp verkündet Schock-Abschied! Jürgen Klopp schockiert die Fußballwelt mit der Enthüllung, dass er Liverpool am Ende der Saison verlassen wird, da ihm die Energie ausgeht".

Sun: "Klopp hört auf! Jürgen Klopp kündigt an, dass er am Ende der Saison beim FC Liverpool aufhören wird".

Evening Standard: "Klopp verkündet die Schock-Entscheidung, Liverpool zu verlassen."

Guardian: "Jürgen Klopp hört als Liverpool-Trainer auf."

The Athletic: "Jürgen Klopp verlässt Liverpool. Der Manager verkündet seinen Abschied am Saisonende."


manual