RasenBallsport Leipzig

Supertalent Rayan Cherki: Berater leakt Wechsel in die Bundesliga

Oscar Nolte
Rayan Cherki könnte bald in der Bundesliga zaubern
Rayan Cherki könnte bald in der Bundesliga zaubern / PHILIPPE DESMAZES/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die Bundesliga darf sich offenbar auf das nächste Supertalent freuen: Rayan Cherki steht vor einem Wechsel zu RB Leipzig. Das zumindest berichtet Cherkis Berater in einer Story auf Instagram.


Über das Gehabe von Beratern und Agenten wurde in der Fußball-Branche in den letzten Jahren zunehmend diskutiert. Rayan Cherkis Berater ist nun sogar so weit gegangen, den womöglich bevorstehenden Wechsel seines Schützlings in einer Fragerunde bei Instagram zu leaken!

"Ich werde wahrscheinlich Rayan Cherki an RB Leipzig verkaufen", sagte der Berater und bestätigte daraufhin irritierte Nachfragen der User.

Cherki soll sich, französischen Medien zufolge, mit Lyon-Cheftrainer Peter Bosz zerstritten haben. Der ehemalige Bundesliga-Coach dementierte die Berichte zwar, womöglich steckt aber doch mehr dahinter. Zumindest gibt es für ein französisches Talent kaum einen besseren Entwicklungsort als OL.

RB Leipzig: Fabrik der französischen Ausnahmekicker

Ausgenommen die Bundesliga. Immer mehr französische Talente finden den Weg in das deutsche Oberhaus, allein bei RB Leipzig stehen - trotz der Abgänge von Dayot Upamecano und Ibrahima Konate - mit Christopher Nkunku, Nordi Mukiele und Neuzugang Mohamed Simakan gleich drei junge Franzosen unter Vertrag. Mit Rayan Cherki könnte nun der nächste Ausnahme-Youngster dazu stoßen.

Der 17-Jährige wurde bei OL ausgebildet und absolvierte bereits 44 Profi-Pflichtspiele für die Lyonnais. Sein Debüt feierte er nur zwei Monate nach seinem 16. Geburtstag. Transfermarkt schätzt den Wert des offensiven Mittelfeldspielers auf 27 Millionen Euro; damit ist der Franzose der wertvollste 17-Jährige in der Datenbank.

facebooktwitterreddit