90min
RasenBallsport Leipzig

Sörloth ohne Chance in Leipzig - die Transferpläne der Roten Bullen

Jan Kupitz
Alexander Sörloth soll RB Leipzig wieder verlassen
Alexander Sörloth soll RB Leipzig wieder verlassen / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Im vergangenen Sommer war er Leipzigs Königstransfer, ein Jahr später steht Alexander Sörloth schon wieder vor dem Abschied. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll und wird der Norweger im Sommer weiterziehen.


In den letzten Wochen rankten sich einige Gerüchte um Sörloth: Erhält er unter Jesse Marsch eine neue Chance? Muss er nach dem Silva-Transfer definitiv gehen? Oder wird erstmal die Vorbereitung abgewartet, um zu schauen, wie er sich in diesem Jahr gibt?

Nun scheint klar: Es gibt keine neue Chance für Sörloth, selbst bei einer guten Vorbereitung ist der Plan gefasst, dass der Angreifer wieder gehen soll.

Alexander Sörloth
Sörloth ist ohne Perspektive bei RB Leipzig / Boris Streubel/Getty Images

Sowohl die LVZ als auch die Sport Bild berichten übereinstimmend, dass der 25-Jährige auf der Streichliste der Roten Bullen steht. Laut LVZ gibt es Interesse aus der Türkei, Fenerbahce und sein Ex-Klub Trabzonspor sind demnach an seinen Diensten interessiert. Für RBL komme allerdings keine Ausleihe infrage, ein fixer Verkauf sei das Ziel des letztjährigen Tabellenzweiten.

Das Problem: Die Süper Lig sei nicht unbedingt Sörloths Wunschziel. Hier wird es wohl noch ein wenig Überzeugungsarbeit brauchen.

Neben Sörloth stehen die Zeichen gemäß Sport-Bild-Angaben auch bei Marcel Halstenberg (vor Wechsel zum BVB), Ademola Lookman (wohl Interesse aus der Premier League), Marcelo Saracchi und Hee-chan Hwang auf Abschied.

Bei der Personalie Maxence Lacroix sind sich die beiden Medien uneinig. Während die Sport Bild davon ausgeht, dass Wolfsburg und RBL zu einer Einigung kommen und der Verteidiger zu Leipzigs Rekordtransfer avanciert, spricht die LVZ von einem Mikado-Spiel: "Wer zuerst zieht, hat verloren." Der Ausgang sei laut ihren Infos ungewiss. Dazu passt, dass Jörg Schmadtke nach wie vor entspannt bleibt und von einem Verbleib seines Juwels ausgeht.

Leipzig-Interesse an Spielmacher Blas

FBL-FRA-LIGUE1-BREST-NANTES
Ludovic Blas hat Leipzigs Interesse geweckt / FRED TANNEAU/Getty Images

Zusätzlich sollen die Sachsen an Ludovic Blas vom FC Nantes interessiert sein. Laut 20minutes steht der 23-jährige Spielmacher vor einem Abschied, der OSC Lille und Leipzig gelten als die wahrscheinlichsten Abnehmer des Franzosen. Für RBL scheint ein Transfer aber erst dann möglich zu werden, sollte Marcel Sabitzer den Klub in diesem Sommer noch verlassen. Ansonsten hätte man mit dem Österreicher, Dani Olmo, Emil Forsberg, Dominik Szoboszlai und Christopher Nkunku ein Überangebot an offensiven Mittelfeldspielern.

facebooktwitterreddit