90min
RasenBallsport Leipzig

Befreiungsschlag de luxe: RB Leipzig verprügelt Hertha BSC

Von Tobias Forstner
Am Jubeln: Links RBL-Neuzugang Mohamed Simakan, daneben Christopher Nkunku
Am Jubeln: Links RBL-Neuzugang Mohamed Simakan, daneben Christopher Nkunku / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

RB Leipzig schaffte es, nach vier sieglosen Pflichtpartien wieder zu gewinnen. Am sechsten Bundesliga-Spieltag setzte es für die Mannschaft von Cheftrainer Jesse Marsch einen 6:0-Kantersieg gegen Hertha BSC.


Im deutschen Fußball-Oberhaus vier Punkte aus fünf Begegnungen - eindeutig zu wenig für die eigenen Ansprüche von RasenBallsport. Gegen die Alte Dame sammelten die Sachsen zumindest ihre Zähler fünf, sechs und sieben - und das auf furiose Art und Weise.

Die Hauptstädter erlebten einen rabenschwarzen Nachmittag. Sie waren in allen Belangen unterlegen und gingen - auch in der Höhe verdient - unter. Überragender Mann auf Leipziger Seite war wieder mal Christopher Nkunku, der zwei Tore und zwei Vorlagen beisteuerte. Die weiteren Treffer erzielten Yussuf Poulsen, Nordi Mukiele, Emil Forsberg und Amadou Haidara.

Nkunku bestätigte seine Topform eindrucksvoll. Bereits bei der 3:6-Auswärtsklatsche in der Champions League gegen Manchester City war er der überragende Akteur im RB-Dress. Gegen Pep Guardiolas Starensemble gelang ihm vergangene Woche ein Dreierpack.

Leipzig kletterte durch diesen imponierenden Heimsieg auf den zehnten Tabellenplatz. Direkt dahinter und mit einem Punkt weniger auf dem Konto befindet sich die Hertha, die nach zwei aufeinanderfolgenden Dreiern wieder eine Niederlage einstecken musste.

facebooktwitterreddit