RasenBallsport Leipzig

Offiziell: RB Leipzig feuert Domenico Tedesco

Jan Kupitz
Domenico Tedesco
Domenico Tedesco / Fantasista/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die erste Trainerentlassung der neuen Bundesligasaison ist offiziell: RB Leipzig hat sich von Domenico Tedesco getrennt.


Nach der 0:4-Pleite gegen Eintracht Frankfurt hatte RB Leipzig auch den Champions-League-Auftakt gegen Shakhtar Donezk verloren und ebenfalls vier Gegentore gefressen. Die Roten Bullen, die im Sommer keinen Leistungsträger verloren und stattdessen Stars wie Timo Werner und David Raum verpflichtet haben, blieben bislang deutlich unter ihren Erwartungen - als Konsequenz zogen die RBL-Bosse die Reißleine und warfen Domenico Tedesco und seine Co-Trainer Andreas Hinkel und Max Urwantschky raus.

"Die Entscheidung, Domenico Tedesco freizustellen, ist uns sehr schwergefallen. Mit Domenico haben wir noch in der vergangenen Saison eine sehr erfolgreiche Rückrunde gespielt und uns mit einem Zweier-Schnitt für die Champions League qualifiziert. Dazu haben wir mit dem DFB-Pokal unseren ersten großen Titel geholt und damit die erfolgreichste Saison unserer noch jungen Vereinsgeschichte gespielt. Hierfür gebühren ihm und seinem Trainerteam unser großer Dank", sagte RBL-Boss Oliver Mintzlaff.

"Domenico ist ein exzellenter Trainer, der sicher weiter viel Erfolg haben wird", so Mintzlaff weiter, der allerdings gestand: "Uns fehlte jedoch nach dem mäßigen Start in die Bundesligasaison mit fünf Punkten aus fünf Spielen vor allem nach den jüngsten Spielen bei Eintracht Frankfurt und zuhause gegen Donezk die Überzeugung, dass in der derzeitigen Konstellation ein sofortiger Turnaround erfolgen kann."

Als heißester Nachfolge-Kandidat gilt laut übereinstimmenden Medienberichten Marco Rose. Über den neuen Cheftrainer will RB Leipzig "zeitnah" informieren - am Wochenende steht das Topspiel gegen den BVB an.


Alles zu RB Leipzig bei 90min:

Alle RBL-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit