RasenBallsport Leipzig

RB Leipzig bestätigt Mintzlaff-Rücktritt

Jan Kupitz
Oliver Mintzlaff
Oliver Mintzlaff / Ronny Hartmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

RB Leipzig hat die Medienberichte über einen Rücktritt von Oliver Mintzlaff nun auch offiziell bestätigt. Der 47-Jährige wird den Sachsen aber immerhin noch als Aufsichtsrat zur Verfügung stehen.


Nach dem Tod von Dietrich Mateschitz wird Oliver Mintzlaff künftig als einer von drei Geschäftsführern des gesamten Red-Bull-Konzerns fungieren. Seine offizielle Bezeichnung beim Brause-Unternehmen lautet "CEO Corporate Projects & New Investments" - unter diesem Feld sind sämtliche Sport-Projekte vereint: Neben dem Fußball auch der Eishockey-Bereich sowie das Formel-1-Team. Auch der TV-Sender 'Servus TV' gehört dazu.

RB Leipzig bestätigte in diesem Zuge, dass der 47-Jährige als Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender des Vereins zurücktreten wird. Künftig will er dem deutschen Top-Klub noch als Aufsichtsrat zur Seite stehen - sein Einfluss wird im Vergleich zu den vergangenen Jahren jedoch deutlich abnehmen.

Noch offen ist, wer bei RB Leipzig die Nachfolge des Ex-CEOs antreten wird. Florian Scholz, der bisherige Kaufmännische Leiter Sport, wäre eigentliche eine logische Wahl - laut kicker-Angaben wird er diesen Posten allerdings nicht übernehmen.


Alles zu Leipzig bei 90min:

facebooktwitterreddit