Möglicher Abgang: Mexikanischer Club wirbt intensiv um Eintracht-Stürmer Borré

Henry Einck
Rafael Borré
Rafael Borré / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bei Eintracht Frankfurt könnte ein Winter-Abgang anstehen. Rafael Borré möchte die Adler verlassen. Der mexikanische Erstligist Tigres UANL soll sich intensiv um die Dienste des Stürmers bemühen. Die Verhandlungen sollen bereits seit zwei Wochen laufen.


Es ist eine bittere Situation für Rafael Borré (27). Letztes Jahr war der Stürmer noch integraler Bestandteil der Mannschaft, die sensationell den Europa-League-Titel holte. In der laufenden Spielzeit hat allerdings Sommer-Neuzugang Randal Kolo Muani (24) dem Kolumbianer den Rang abgelaufen. Die Rolle soll Borré unzufrieden stimmen. Ein Abgang steht bevor.

Nach AS-Informationen bemüht sich der mexikanische Club Tigres UANL intensiv um einen Borré-Transfer im Januar. Die Gespräche mit Eintracht Frankfurt sollen seit mehr als zwei Wochen laufen. Dem Bericht zufolge soll der Tabellenachte der Liga MX Clausura kürzlich ein "sehr wichtiges" Angebot unterbreitet haben. Die Eintracht-Verantwortlichen sollen sich zeitnah entscheiden.

Interesse für den kolumbischen Torjäger soll es von mehreren Seiten geben. Die Adler sollen bereits ein Angebot vom argentinischen Club River Plate, wo Borré her kam, abgelehnt haben. Neutrainer Martín Demichelis soll an einer Leihe bis Saisonende interessiert gewesen sein. Auch aus Europa sollen sich Teams erkundigen. Aus Mexiko scheint nun das zweite konkrete Angebot zu kommen.

Keine zufriedenstellende Ausbeute für Borre

Borré hat im Konkurrenzkampf mit Shootingstar Randal Kolo Muani bislang das Nachsehen. Der Kolumbianer stand in der laufenden Saison zwar 23-mal für die Eintracht auf dem Platz, bestritt davon allerdings nur sieben Spiele von Beginn an. Zudem ist die Ausbeute nicht zufriedenstellend. Borré kommt auf ein Tor und drei Vorlagen.

SGE-Manager Markus Krösche hatte Mitte Dezember zu den Gerüchten Stellung bezogen. "Er ist nicht zu 100 Prozent zufrieden, aber er ist auch nicht unglücklich. Rafa ist ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft und es ist nicht unser Ziel, ihn im Winter abzugeben", so Krösche. Die BILD berichtete, dass die Eintracht bei einem attraktiven Angebot dennoch über einen Verkauf nachdenken würde. Borré kam im Sommer 2021 ablösefrei von River Plate zur Eintracht. Der Vertrag in der Main-Stadt läuft noch bis 2025.


Alles zu Eintracht Frankfurt bei 90min:

facebooktwitterreddit