Hertha BSC

"Quälix" Magath - Der Retter von Hertha BSC?

Johann Nicol Werther
Hertha BSC Training Session
Hertha BSC Training Session / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Felix Magath, der von vielen Fans und ehemaligen Spielern auch als "Quälix" bezeichnet wird, steht mit Hertha BSC vor der vielleicht schwersten Aufgabe seiner Karriere.

23 Punkte in 26 Spielen, 26 Tore und mehr als doppelt so viele selbst kassiert - das ist Herthas Saison-Bilanz vor der Übernahme des neuen Trainers. Am 14 März kam der erhoffte Heilsbringer zu einem Verein, der die alten Ambitionen des "Big-City-Clubs" an den Nagel hängen musste. Das nackte Überleben des Berliner Traditionsvereins stand auf dem Spiel. Seit 2013 hatte sich die alte Hertha in der Liga halten können - jetzt stand mit Platz 17 das Ende an.

Lucas Tousart
Lucas Tousart war nach der Niederlage gegen Gladbach bedient / Frederic Scheidemann/GettyImages

In der Saison hatte es bereits krachende Niederlagen wie ein 1:6 gegen Leipzig, ein 0:3 gegen die Eintracht und das Pokal-Aus gegen den Stadtrivalen Union Berlin gegeben. Doch seit Magath die Mannschaft unter seine Fittiche genommen hat, scheint es einen Wandel zu geben.

Seine Trainingsmethoden sind hart und unbarmherzig, seinen Stil nennt er selbst "schleifen" und manchmal erleiden seine Profispieler einen Zusammenbruch, erbrechen oder fallen vor Schwindel um. Doch die Wirkung lässt sich nicht leugnen. Im ersten Spiel setzte es einen phänomenalen 3:0-Erfolg gegen Hoffenheim und gegen starke Leverkusener (Tabellenplatz 3) schaffte man es mitzuspielen und holte beinahe einen Punkt (1:2 das Endergebnis).

FBL-GER-BUNDESLIGA-HERTHA BERLIN-HOFFENHEIM
Niklas Stark jubelt bei seinem Tor gegen Hoffenheim / ODD ANDERSEN/GettyImages

Doch der Weg zum Klassenerhalt ist noch weit. Mit dem Relegationsplatz ist man punktgleich und das direkte Duell steht noch an. Aber auch Dortmund steht noch auf dem Plan. Wichtig für die Berliner ist aktuell ein Punktgewinn im Derby gegen den Stadtrivalen im heutigen Abendspiel, um sich von Bielefeld (Platz 16) abzusetzen, da auf die Arminia noch die Bayern und Leipzig warten. Zur Erinnerung: Felix Magath ist noch nie abgestiegen und hat es in den letzten Zügen seiner Trainerkarriere auch sicher nicht mehr vor.


Alles zu Hertha bei 90min:

facebooktwitterreddit