premier league

PSG-Trainer Mauricio Pochettino denkt über England-Rückkehr nach

Oscar Nolte
Kehrt Mauricio Pochettino nach England zurück?
Kehrt Mauricio Pochettino nach England zurück? / Eurasia Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mauricio Pochettino liebäugelt offenbar mit einer Rückkehr in die Premier League. Der Argentinier ist als Cheftrainer noch bis 2023 vertraglich an Paris Saint-Germain gebunden.


Wie der Telegraph berichtet, hat Poch Sehnsucht nach der Insel. Demnach soll sich der 49-Jährige im Hintergrund bereits mit seiner nahen Zukunft auseinandersetzen. Seit knapp einem Jahr ist Pochettino Cheftrainer bei PSG.

Mit den Parisern ist die Zielvorgabe klar: die Champions League soll und muss gewonnen werden. Mit Lionel Messi und Co. ist der Verein All-in gegangen: ein Langzeitprojekt entsteht in der Stadt der Liebe aktuell nicht. Dabei ist genau das Pochettinos Kernkompetenz.

Mauricio Pochettino: ein Trainer für Langzeitprojekte

Unter Beweis gestellt hat der Argentinier dies bei seinen früheren Stationen, vorrangig als Cheftrainer von Tottenham Hotspur. Die Nordlondoner formte Poch nach erfolglosen Jahren wieder zu einer nationalen wie internationalen Top-Mannschaft. Dabei arbeitete Pochettino geduldig und sorgfältig und verhalf zahlreichen jungen Spielern zu ihrem Sprung an die Weltspitze.

Seine Zeit in der Premier League hat Spuren hinterlassen. Während Poch noch bis 2023 an PSG gebunden ist, liebäugelt der Argentinier mit seiner baldigen Rückkehr nach England. Und dieses Thema könnte in Paris schneller präsent werden, als es dem französischen Serienmeister lieb ist. Sollte nämlich eine Stelle bei einem englischen Top-Club vakant werden, bietet sich für Pochettino eine Möglichkeit, die so schnell vielleicht nicht wiederkommt.

Im Fokus steht bei diesen Gedankenspielen vor allem Manchester United. Nach seinem Aus bei Tottenham galt Poch lange als Kandidat bei den Red Devils und könnte erneut zum Thema werden, wenn es Ole Gunnar Solskjaer nicht gelingt, den Bock umzustoßen.

Neymar Jr, Mauricio Pochettino
Bei PSG muss Mauricioi Pochettino mit vielen Superstars jonglieren / John Berry/GettyImages

Hätte, hätte, Fahrradkette. Grund zur Spekulation gibt überhaupt nur, dass PSG als Players-Club gilt. Spätestens seit der Ankunft von Lionel Messi besteht die Hauptaufgabe des Cheftrainers in Paris vor allem der Pflege seiner Superstars. Taktisch und systemisch stellt sich die Mannschaft mehr oder weniger von selbst auf.

Den Gerüchten aus England um eine mögliche Rückkehr von Pochettino sollte daher durchaus Gehör geschenkt werden. Bis dahin ist es aber noch ein bisschen Wasser den Fluss hinunter.

facebooktwitterreddit