Paris SG

PSG bestätigt Verbleib von Kylian Mbappe - La Liga reicht Beschwerde ein

Tal Lior
John Berry/GettyImages
facebooktwitterreddit

Vor dem letzten Spieltag der Ligue-1-Saison herrscht endlich Klarheit in der Zukunftsfrage von Kylian Mbappe: Am Samstagabend verkündete der französische Star-Fußballer, dass er seinen Vertrag bei Paris Saint-Germain bis 2025 verlängert hat.

Dem Vernehmen nach soll der 23-jährige Offensiv-Spieler durch seinen neuen Vertrag künftig über 100 Millionen Euro netto im Jahr verdienen, als Unterschriftsbonus erhält er zudem angeblich 300 Millionen Euro.

Für Real Madrid ist dies ein großer Rückschlag in der Zukunftsplanung, auch die spanische Liga ist über die verpasste Ankunft des Weltstars erzürnt. Nachdem bereits Liga-Boss Javier Tebas sich über die soziale Medien geäußert hat, folgt nun eine offizielle Stellungnahme von La Liga.

Die spanische Liga hat nach eigenen Angaben offiziell bei der UEFA und zuständigen Behörden in Frankreich und der EU Beschwerde wegen des Transferverhaltens von Paris Saint-Germain eingelegt. Ob PSG wegen des utopischen Mbappe-Deals tatsächlich juristische Konsequenzen fürchten muss, wird sich zeigen.

Alles zu Real & PSG bei 90min:

facebooktwitterreddit