Frauen-Champions-League

Vor CL-Rückspiel gegen PSG: Bayern-Trainer Scheuer fehlt Siegermentalität!

Daniel Holfelder
Das Hinspiel in der Allianz-Arena ging mit 1:2 verloren
Das Hinspiel in der Allianz-Arena ging mit 1:2 verloren / ATPImages/GettyImages
facebooktwitterreddit

Vor dem heutigen Spiel (21:00, live bei DAZN) gegen PSG fragt man sich, ob bei den Frauen des FC Bayern die Einstellung stimmt. Trainer Scheuer täte gut daran, die vielen Ausfälle nicht zu thematisieren. Kommentar


Angesprochen auf die Ausfälle gegen PSG antwortete Bayern-Coach Jens Scheuer auf der gestrigen Pressekonferenz: "Es wäre kürzer, wenn ich Ihnen sagen würde, wer mitfährt."

Tatsächlich fehlen den Bayern im Prinzenpark zahlreiche wichtige Akteurinnen. Aufgrund positiver Coronatests fallen mit Dallmann, Zadrazil, Wenninger, Kett, Vilhjálmsdóttir, Damnjanovic und Rall gleich sieben Spielerinnen aus. Hinzu kommen die Langzeitverletzten Hegering, Benkarth, Rudelic und die Gelbsperre von Asseyi. Auch hinter dem Einsatz von Hinspiel-Torschützin Klara Bühl steht noch ein Fragezeichen.

Schenken die Bayern das Spiel schon vorher ab?

Dennoch täten die Bayern gut daran, die angespannte Personalsituation nicht zum Thema zu machen. Scheuer betont zwar immer wieder, dass man noch immer eine gute Mannschaft zur Verfügung habe und bei PSG gewinnen wolle.

Dass er allerdings wirklich an ein Weiterkommen glaubt, kauft man dem 43-Jährigen nicht ab. "Wir müssen spielen, die UEFA sagt, wir müssen antreten" war einer der Sätze, die Zweifel an der richtigen Einstellung der Bayern aufkommen lassen.

Allerdings ist auch klar: Ob eine Mannschaft ein Spiel unbedingt gewinnen will, zeigt sich nicht in Interviews vor dem Spiel, sondern auf dem Platz. Man darf gespannt sein, wie sich die Münchnerinnen heute Abend präsentieren.


Alle News zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Bayern-News
Alle Champions League-News

facebooktwitterreddit