BVB

Pressestimmen und Reaktionen zum BVB-Sieg in Sevilla

Yannik Möller
Der Dortmunder Jubel und wie so oft im Fokus: Erling Haaland
Der Dortmunder Jubel und wie so oft im Fokus: Erling Haaland / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der 2:3-Auswärtssieg des BVB in Sevilla bringt die Dortmunder ein ganzes Stück näher in Richtung Viertelfinale der Champions League. In der Presse, national wie international, steht wenig überraschend Erling Haaland im Fokus.

Eine spielerisch sehr souveräne und starke erste Halbzeit brachte Borussia Dortmund gegen den FC Sevilla mit einer 1:3-Führung in die Pause. Ein beeindruckendes Zeichen, was nach dem frühen und unglücklichen Gegentreffer in der siebten Minute (durch Suso) umso wichtiger war - nicht nur für dieses Spiel, sondern womöglich auch für die kommenden Wochen in der Bundesliga.

Am Ende hat der BVB mit dem 2:3-Auswärtssieg einen guten Schritt in Richtung Champions-League-Viertelfinale machen können. Natürlich ist es nicht allzu unrealistisch, dass das Weiterkommen im Rückspiel nochmals gefährdet wird, doch gerade mit den drei Toren in Sevilla hat man sich eine solide Ausgangslage geschaffen.

Reus, Haaland und Co. durften sich mal wieder richtig freuen
Reus, Haaland und Co. durften sich mal wieder richtig freuen / Fran Santiago/Getty Images

"Haaland löscht Sevillas Träume aus" - Presse huldigt BVB-Angriff

Nach dem Spiel im Fokus sämtlicher Medien: Erling Haaland. Der Stürmer legte nicht nur den sehr sehenswerten Ausgleich von Mahmoud Dahoud auf, sondern schoss die beiden weiteren Tore auch noch selbst, nachdem er sie zum Teil sogar mit eingeleitet hatte.

"Haaland-Rekord beschert BVB einen Auswärtssieg in Sevilla", titelt der kicker zur Partie. Der angesprochene Rekord ist ebenso wichtig für die Borussia an sich, wie es eine beeindruckende Quote zeigt: In seinen bislang 13 Einsätzen in der Königsklasse konnte der Norweger bereits seinen 18. Treffer erzielen. Das hat vor ihm noch kein anderer Spieler geschafft.

Auch die Bild nimmt den 20-Jährigen in den Fokus: "Doppelpack beim BVB-Sieg: Haaland - die Wucht von Sevilla". Das Boulevardblatt nennt ihn "Dortmunds Tor-Maschine", die sich bei DAZN sehr zufrieden zeigte: "Wir waren motiviert, wir waren leidenschaftlich. Ich bin stolz, wie wir heute gespielt haben. Auch der defensive Plan war gut, wir haben heute unser Tor verteidigt."

"3:2! BVB gelingt überraschender Coup in Sevilla", so die WAZ, die auch das Glänzen von Dahoud auf internationaler Bühne hervorhob. Ähnlich auch die Ruhrnachrichten, die den Mittelfeldspieler in den Fokus stellen und weiter titeln: "Fiesta Borussia! Der BVB fegt beim 3:2-Sieg über Sevilla hinweg."

Der sehenswerte 1:1-Treffer von Mo Dahoud war besonders wichtig
Der sehenswerte 1:1-Treffer von Mo Dahoud war besonders wichtig / Soccrates Images/Getty Images

In Spanien geht man mit dem ausgebliebenen Erfolg von Sevilla etwas direkter um, zumal das Team von Trainer Julen Lopetegui zuletzt eine beeindruckende Serie von neun wettbewerbsübergreifenden Siegen hinlegte. Die Mundo Deportivo nimmt erneut den Dortmund-Angriff ins Visier und wird deutlich: "Haaland löscht Sevillas Träume aus." Die Defensive, die sich zuletzt außerordentlich gut und sicher präsentierte, hatte gegen ihn und eine überraschend gefährliche aufspielende Borussia keine Chance.

"Haaland hat Sevilla hart getroffen, aber immerhin sind sie noch am Leben", so die Marca. Egal ob in Deutschland, oder in Spanien - es bleibt das Bild, dass vor allem Erling Haaland dafür verantwortlich ist, dass die CL-Träume der Andalusier schon sehr bald vorbei sein könnten.


Netzreaktionen: "Die Mannschaft kann also, wenn sie will. Aber Sevilla so selten"

facebooktwitterreddit