BVB

"Weder gefährlich noch effektiv" - Die Pressestimmen zum Dortmunder Champions-League-Aus

Yannik Möller
Der BVB verlässt die Champions League
Der BVB verlässt die Champions League / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der BVB verlässt nach der 1:3-Niederlage bei Sporting Lissabon die Champions League. In der internationalen Presse steht die fehlende Torgefahr und die Rote Karte im Vordergrund. In Portugal freut man sich über die "historische Nacht im Alvalade".


Stimmen aus Deutschland

Bild: "BVB raus aus der Champions League - Dortmund! Echt schlecht!" - "Alles verbockt! Dortmund verliert das Gruppen-Spiel bei Sporting Lissabon völlig verdient mit 1:3 und ist raus aus der Königsklasse. Das war's, BVB" - "Der Pott-Klub spielt im kommenden Jahr nur noch Europa League. Viel zu wenig für die Ansprüche von Schwarz-Gelb!"

kicker: "Can sieht Rot - Sporting gewinnt direkten Vergleich mit dem BVB: Schulz-Patzer leitet Dortmunds Ausscheiden in Lissabon ein" - "und dann lud Schwarz-Gelb die Portugiesen zur Führung ein: Einen langen Ball schätzte Schulz völlig falsch ein und verlängerte in den Lauf von Pedro Goncalves, der alleine vor Kobel traf" - "Die Dortmunder scheiden aus der Champions League aus und gehen im neuen Jahr in der Europa League an den Start"

Marco Rose
Ein herber Schlag für Marco Rose / Soccrates Images/GettyImages

WAZ: "1:3 bei Sporting! BVB scheidet aus der Champions League aus" - "Der BVB präsentiert sich bei Sporting in Lissabon schwach und verliert klar. Das Aus in der Königsklasse ist damit besiegelt" - "Es ist der erste richtig heftige Rückschlag der Ära Marco Rose, der kräftig auf die Stimmung drücken wird" - "Und es fehlen Argumente, umworbene Spieler nach Dortmund zu locken oder dort zu halten – etwa Topstürmer Erling Haaland"


Internationale Pressestimmen

A Bola (Portugal): "Mit Blut und Schweiß verdient: Historische Nacht im Alvalade - Sporting wirft Dortmund raus und steht im Achtelfinale."

Record (Portugal): "Die Löwen stehen nach einer Glanzleistung im Achtelfinale. Erst der Meistertitel, jetzt eine Mannschaft wie Dortmund aus der Champions League gekegelt - das ist der Verdienst von Trainer Ruben Amorim."

Publico (Portugal): "Sporting hat gelernt, in der Champions League erfolgreich zu sein" - "Am Mittwoch waren die 'Löwen' an der Reihe, eine Lektion darüber zu erteilen, wie man das, was man am besten kann, ausnutzt"

Diario de Noticias: "Gala-Nacht bringt Sporting das Ticket für die Endrunde" - "Nach dreizehn Jahren gelang es den 'Löwen' erneut, sich für das Achtelfinale der Champions League zu qualifizieren. Zwei Tore von Pedro Goncalves und eins von Porro bescherten der Mannschaft einen 3:1-Sieg gegen Dortmund" - "Das Team von Ruben Amorim begann ohne Überraschungen in der Startelf. [...] Die Deutschen mussten noch vor Anpfiff Raphael Guerreiro durch Nico Schulz ersetzen - eine Änderung, die sich später als wichtig erweisen sollte"

Jornal de Noticias: "Ein Topf voller Gold für die tödlichen Löwen" - "Pedro Goncalves, zweimal, und Pedro Porro erzielten die Tore des dritten Sieges. Ein torgefährliches und kluges Sporting besiegte Dortmund" - "Auf dem Platz war der Meister effektiv, vor allem in der ersten Halbzeit erschreckend tödlich und fühlte sich in der Rolle des Konterspielers immer wohl. Die dominanten Dortmunder waren jedoch weder gefährlich noch effektiv genug, um dem Schicksal der Europa League zu entkommen"

Gregor Kobel
Gregor Kobel zeigte sich sichtlich enttäuscht / Octavio Passos/GettyImages

BBC (England): "Sporting besiegt 10-Mann-Dortmunder und sichert sich das Weiterkommen" - "Nachdem das Hinspiel mit 0:1 verloren ging, brauchte Sporting ein besseres Ergebnis und übernahm durch zwei Tore von Pedro Goncalves in der erste Hälfte direkt die Kontrolle" - "Die Gäste konnten in der Nachspielzeit zwar noch dank Donyell Malen treffen, doch war es zu wenig um der Europa League zu entkommen"

The Guardian (England): "Sporting schmeißt Dortmund raus" - "Sporting besiegte ein Dortmund in Unterzahl mit 3:1 und sicherte sich damit einen Platz in der K.o.-Runde der Champions League" - "Die Gäste, die erneut ohne den verletzten Erling Haaland antreten mussten, mussten durch die Rote Karte von Emre Can mit nur zehn Mann das Spiel beenden"

Marca (Spanien): "Pedro Porro und Sporting stehen nach Königsklassen-Rauswurf Dortmunds im Achtelfinale" - "Sporting steht bereits im Achtelfinale und lässt Erling Haalands Dortmund ohne Champions League dastehen, das Torverhältnis spricht für die Portugiesen und die Deutschen können es nicht mehr aufholen" - "Ohne den Norweger an der Spitze kommen zu wenig Tore, sein Fehlen in den letzten beiden Spielen hat ihr Ausscheiden bedeutet"

Mundo Deportivo (Spanien): "Sporting zieht ins Achtelfinale ein und eliminiert Dortmund" - "Die Deutschen, die erneut ohne Haaland antraten, dominierten zwar, kamen aber zu keinen Chancen. Ein schwerer Fehler von Schulz bei der 1:0-Führung war der Anfang vom Ende, und nach der Roten Karte für Can mussten sie in Unterzahl weiterspielen"

facebooktwitterreddit