premier league

Weitere Spiele wegen Corona abgesagt - Premier League gibt Erklärung ab!

Jan Kupitz
Im Old Trafford wird kein Ball rollen
Im Old Trafford wird kein Ball rollen / Alex Livesey/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Premier League hat bestätigt, dass der aktuelle Spielplan trotz der vielen Coronafälle in der Liga fortgesetzt werden soll, wo es sicher ist - das Spiel von Manchester United gegen Brighton am Samstag ist allerdings die nächste Partie, die aufgrund von Covid-19 verschoben wurde. Am Abend gab die Liga weitere Spielausfälle bekannt.


Bereits in der letzten Woche wurden mehrere Spiele aufgrund von Corona-Ausbrüchen in den Vereinen abgesagt. Und es wird nicht besser: Tottenhams Reise nach Leicester wurde am Donnerstag gestrichen, bevor auch United und die Seagulls die Verschiebung ihres Spiels in Old Trafford bestätigten.


Update: Am Donnerstagabend gab die Premier League vier weitere Spielabsagen für das kommende Wochenende bekannt.

  • Southampton - Brentford
  • Watford - Crystal Palace
  • West Ham United - Norwich City
  • Everton - Leicester City

Die Premier League gab jedoch eine Erklärung ab, in der sie betonte, dass sie nicht die Absicht habe, die Saison aufgrund der vielen Coronafälle zu unterbrechen.

Darin heißt es: "Die Liga ist sich bewusst, dass bei einer Reihe von Klubs Covid-19-Ausbrüche aufgetreten sind, und beabsichtigt, den aktuellen Spielplan fortzusetzen, soweit dies sicher möglich ist. Die Gesundheit und das Wohlergehen aller Betroffenen bleiben unsere Priorität."

"Was das Spiel von Manchester United am Samstag betrifft, so hat der Verein weiterhin einen Covid-19-Ausbruch in seinem Kader, weshalb keine Mannschaft für das Spiel in Old Trafford aufgestellt werden kann."

Laut englischen Medien wären nur sieben bis neun Spieler der Red Devils am Wochenende einsatzfähig gewesen.

"Eine signifikante Anzahl von Covid-19-Fällen führte dazu, dass das Spiel gegen Brentford FC Anfang der Woche abgesagt wurde", fuhr die Premier League fort. "Heute wurden weitere positive Tests bestätigt."

"Der Vorstand prüft die Anträge auf Spielverschiebung von Fall zu Fall auf der Grundlage der bestehenden Regeln und der an alle Vereine herausgegebenen Covid-19-Richtlinien. Er bewertet eine Reihe von Faktoren, darunter die Fähigkeit eines Vereins, eine Mannschaft aufzustellen, den Status, die Schwere und die möglichen Auswirkungen des COVID-19-Ausbruchs im Verein sowie die Fähigkeit der Spieler, sich sicher auf das Spiel vorzubereiten und es zu spielen. Der Vorstand muss auch die weiteren Risiken für die Gegner und andere Personen, mit denen der Verein in Kontakt kommen könnte, berücksichtigen."

"Angesichts des jüngsten Anstiegs der COVID-19-Fälle im ganzen Land hat die Premier League erneut Notfallmaßnahmen ergriffen. Dazu gehören Protokolle wie häufigere Tests, das Tragen von Gesichtsbedeckungen in geschlossenen Räumen, das Einhalten von sozialem Abstand und die Begrenzung der Behandlungszeit."

Eine Reihe von Spitzenvereinen fordert, dass die Premier League wegen der alarmierenden Zunahme der Covid-19-Fälle bis Januar ausgesetzt wird. Mindestens vier davon rechnen damit, dass in den kommenden Wochen kaum Fußball gespielt werden kann.

Brentfords Cheftrainer Thomas Frank sprach sich am Donnerstag für eine Unterbrechung des Spielbetriebs aus, damit die Vereine in der nächsten Woche zu Hause bleiben und sich schützen können.

facebooktwitterreddit