FC Barcelona

Präsident Laporta bestätigt: Christensen und Kessié wechseln zu Barça

Daniel Holfelder
Joan Laporta
Joan Laporta / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Joan Laporta, der Präsident des FC Barcelona, hat die Transfers von Andreas Christensen und Franck Kessié bestätigt. Beide Spieler sollen in der kommenden Woche offiziell vorgestellt werden. Darüber hinaus äußerte sich Laporta zu den Personalien Frenkie de Jong und Robert Lewandowski.


"Wir werden Kessié am Mittwoch präsentieren und Christensen am Donnerstag", verriet Laporta gegenüber einer Gruppe von Reportern. Inoffiziell war schon länger klar, dass die beiden Profis ablösefrei nach Katalonien wechseln.

In Sachen Robert Lewandowski zeigte sich Laporta zurückhaltender. Er wisse zwar von Lewandowskis öffentlichen Bekundungen, nach Barcelona wechseln zu wollen. Davon fühle man sich im Klub sehr geehrt. "Ich würde es vorziehen, mich zurückzuhalten, denn er ist ein Spieler des FC Bayern München", betonte der 60-Jährige allerdings und verwies auf den großen Respekt, den sich beide Klubs entgegenbringen.

Zu den Wechselgerüchten um Mittelfeldass Frenkie de Jong, der bei Manchester United im Fokus steht, erklärte der Präsident der Blaugrana: "Frenkie de Jong ist ein Spieler von Barça und einer der besten Spieler der Welt. Wir wissen, dass viele Klubs ihn haben wollen. Nicht nur Manchester United. Wir haben aber nicht vor, ihn zu verkaufen. Mein Eindruck ist auch, dass er selbst bei Barça bleiben will. Er fühlt sich wohl und ich werde tun, was ich kann, damit Frenkie bei uns bleibt."


Alles zu Barça bei 90min:

facebooktwitterreddit