Portugal-Schock: Danilo Pereira verpasst die restliche Gruppenphase

Clive Brunskill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der portugiesische Nationalspieler und PSG-Profi Danilo Pereira wird die restlichen Spiele der Gruppenphase verpassen, nachdem er sich im Training die Rippen gebrochen hat.

Die Mannschaft von Fernando Santos muss am Montag im Lusail-Stadion gegen Uruguay antreten, bevor sie ihre Gruppenphase am 2. Dezember im Education City Stadium gegen Südkorea abschließt.

Wie Cabine Desportiva berichtet, hat sich Danilo bei einer Trainingseinheit nach dem Auftaktsieg Portugals gegen Ghana einen Rippenbruch zugezogen.

Da er in diesem Spiel als Innenverteidiger und nicht wie gewohnt im Mittelfeld spielte, wird Santos in Zukunft nur noch wenige Optionen in der Verteidigung zur Verfügung haben.

Eine Option für Santos wäre der hoch veranlagte Antonio Silva. Der 19-Jährige hat in dieser Saison bei Benfica für Furore gesorgt und könnte ein Star der Zukunft für Portugal werden, nachdem er Anfang des Jahres sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gegeben hat.

Portugals andere Option für einen Innenverteidiger an der Seite von Ruben Dias wäre der 39-jährige Pepe. Der Routinier hat 129 Länderspiele auf dem Buckel und hat allein in diesem Jahr sechs davon bestritten.


Alles zur WM bei 90min:

facebooktwitterreddit