Petersen-Nachfolger: Holt Freiburg den "jungen Lewandowski"?

Daniel Holfelder
Szymon Wlodarczyk
Szymon Wlodarczyk / SOPA Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Szymon Włodarczyk vom polnischen Erstligisten Górnik Zabrze gilt als vielversprechendes Talent. Der 20-jährige Stürmer wird zum Teil sogar mit Robert Lewandowski verglichen. Nun scheint ein Bundesligist seine Fühler nach Włodarczyk ausgestreckt zu haben.


Nach Angaben des bekannten Transferexperten Fabrizio Romano hat der SC Freiburg das Top-Talent ins Visier genommen. Neben den Breisgauern sollen außerdem Celtic Glasgow, RSC Anderlecht sowie zwei italienische Klubs Interesse zeigen.

Ein zeitnaher Transfer im Winter scheint jedoch unwahrscheinlich. Górnik sei bestrebt, den Youngster noch mindestens bis zum Sommer zu halten. Bei einem Winterwechsel fordere der Tabellenzwölfte der Ekstraklasa fünf Millionen Euro. Włodarczyks Vertrag ist noch bis 2025 datiert.

In der laufenden Saison hat der 1,91 Meter große Rechtsfuß sieben Tore in 15 Spielen erzielt und steht damit auf Rang drei der Torschützenliste. Für Polen hat Włodarczyk mit Ausnahme der U20 alle Junioren-Nationalteams durchlaufen und kommt bei bisher 30 Einsätzen auf 18 Tore. Eine Nominierung für die A-Nationalmannschaft steht noch aus.

Transfermarkt taxiert den Marktwert des Angreifers auf 800.000 Euro. Beim SC Freiburg könnte er die Nachfolge von Nils Petersen antreten, der den Klub im Sommer wohl verlassen wird.


Alles zum SC Freiburg bei 90min:

facebooktwitterreddit