Perfekt: Vladimir Darida verlässt Hertha BSC

Jan Kupitz
Vladimir Darida
Vladimir Darida / Matthias Kern/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der zweite Winter-Abschied bei Hertha BSC ist perfekt: Nach Linus Gechter (Leihe zu Eintracht Braunschweig) verlässt auch Vladimir Darida die Berliner.


Der Abgang des tschechischen Routiniers hatte sich schon seit mehreren Tagen angedeutet. Am xy gab Hertha schließlich offiziell bekannt, dass Darida den Verein in diesem Winter nach siebeneinhalb Jahren verlässt - sein Vertrag wäre am Saisonende ohnehin ausgelaufen.

Den 32-Jährigen zieht es nach Griechenland zu Aris Saloniki, wo Darida mit einem Arbeitspapier bis 2025 ausgestattet wurde. Eine Ablöse wird dem Vernehmen nach nicht fällig. Der Tscheche soll den aktuellen Tabellensechsten in der Tabelle weiter nach oben führen.

"Vladi ist mit dem Wunsch an uns herangetreten, mit einem Wechsel ins Ausland nochmal eine neue Herausforderung eingehen zu können. Er hat über sieben Jahre lang bei uns gezeigt, dass er ein Vollblut-Herthaner ist, und er hat es verdient, dass wir seinem Wunsch nachkommen", erklärte Herthas Sportboss Fredi Bobic.

Bobic führte fort: "Vladi ist ein Vorzeigeprofi. Er hat zu jeder Zeit immer alles für den Verein gegeben und uns in seinen Jahren bei uns viel Freude bereitet. Dazu ist er ein toller Mensch. Wir möchten uns bei ihm für seinen Einsatz für Hertha BSC bedanken und wünschen ihm und seiner Familie alles erdenklich Gute für die Zukunft. Selbstverständlich werden wir ihm die Gelegenheit geben, sich auf großer Bühne bei einem Heimspiel im Olympiastadion von unseren Fans verabschieden zu können. Dazu werden wir sicher einen geeigneten Termin finden"

Auch Darida meldete sich zum Abschied zu Wort: "Ich habe mich mit meiner Familie immer sehr wohl in Berlin gefühlt. Wir werden Hertha BSC in unseren Herzen behalten. Für mich war es jetzt an der Zeit, mich nochmal zu verändern und neue Erfahrungen in einem anderen Land zu sammeln. Ich möchte mich bei allen Herthanerinnen und Herthanern für ihre Unterstützung in den vergangenen Jahren bedanken. Es war mir eine Freude."


Alles zu Hertha BSC bei 90min:

facebooktwitterreddit