FC Augsburg

Perfekt: FC Augsburg verleiht Ricardo Pepi nach Groningen

Simon Zimmermann
Ricardo Pepi soll in der Eredivisie Spielpraxis sammeln
Ricardo Pepi soll in der Eredivisie Spielpraxis sammeln / Leonhard Simon/GettyImages
facebooktwitterreddit

Anfang des Jahres verpflichtete der FC Augsburg Ricardo Pepi und zahlte satte 16,36 Millionen Euro, um das Stürmer-Talent in die Fuggerstadt zu lotsen. Wirklich durchsetzen konnte sich der 19-jährige US-Nationalspieler seither aber nicht. Nun soll er Spielpraxis in der Eredivisie sammeln.

Der FC Augsburg hat die Leihe von Pepi zum FC Groningen bestätigt. Der Angreifer wird den Rest der Saison in den Niederlanden verbringen. Eine Kaufoption ist im Deal nicht enthalten. Über die Höhe der Leihgebühr wurde Stillschweigen vereinbart. Zuvor gab der FCA die Verpflichtung von Mergim Berisha bekannt.

"Ich bin den Verantwortlichen des FC Augsburg dankbar, dass sie mir meinen Wechselwunsch kurzfristig erfüllen. Gerade in meinem Alter ist Spielpraxis besonders wichtig, um sich bestmöglich weiterzuentwickeln. Da ich im Winter auch das Ziel habe für mein Heimatland an der Weltmeisterschaft teilzunehmen, sind regelmäßige Einsätze doppelt wichtig für mich. Nach der Leihe möchte ich dann gestärkt nach Augsburg zurückkommen und mich in der Bundesliga beim FCA durchsetzen", sagte der Youngster zur Leihe.

Sportchef Stefan Reuter ergänzte: "Ricardo Pepi hat den Wunsch einer Leihe geäußert, den wir gerade mit Blick auf die WM im Winter nachvollziehen können. Wir konnten uns im Sturm mit Mergim Berisha verstärken und sind sicher, dass die niederländische Liga für einen jungen Spieler wie ihn ein sehr gutes Umfeld bietet. Daher haben wir dem Wunsch entsprochen."

In Augsburg steht Pepi noch bis 2026 unter Vertrag.


Alles zum FC Augsburg bei 90min:

facebooktwitterreddit