FC Schalke 04

Paukenschlag: Schalke entlässt Dimitrios Grammozis

Yannik Möller
Dimitrios Grammozis
Dimitrios Grammozis / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Niederlage gegen Hansa Rostock hat Schalke 04 zu weit vom Aufstieg entfernt: Für Dimitrios Grammozis hat das offenbar Konsequenzen.


Ein weiterer Patzer, dieses Mal mit der 3:4-Niederlage gegen Rostock, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat: Im Sinne des anvisierten und auch finanziell sehr wichtigen Wiederaufstiegs hat Schalke offenbar die Reißleine gezogen und Dimitrios Grammozis entlassen.

Das berichtete die Bild am Sonntagmorgen. Wenige Minuten später stimmten auch die Informationen von WAZ, Sky und Co. mit der Meldung überein, die mittlerweile vom Verein offiziell bestätigt wurde. Damit muss der Cheftrainer nach etwas mehr als einem Jahr seine Sachen packen.

Obwohl diese Entscheidung in sportlicher Sicht nicht allzu überraschend kommt, wirft sie trotzdem Fragen auf. Allen voran Sportvorstand Peter Knäbel hatte noch vor wenigen Wochen betont, wie "happy" er mit der Entwicklung und der Arbeit Grammozis' sei.

"Wir sind in der Phase der Saison angelangt, in der die großen Entscheidungen fallen. Die Überzeugung, dass unser avisiertes Ziel, der Aufstieg in die Bundesliga, in der bestehenden Konstellation noch eine ausreichend hohe Wahrscheinlichkeit besitzt, hatten wir nicht mehr. Wir sind deshalb der Meinung, dass das Team im Saisonfinale einen neuen Impuls benötigt", sagte Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder zur Entlassung.

Wer ihn bis zum Saisonende ersetzt, ist noch nicht klar. Eine Übergangslösung mit dem bisherigen Co-Trainer Mike Büskens scheint naheliegend und wahrscheinlich zu sein. Genauere Infos dazu wird der Verein am Montag vermelden.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit