90min
RasenBallsport Leipzig

Orban nach Covid-Infektion vor Trainings-Comeback - mitsamt Impf-Aufruf

Yannik Möller
Willi Orban kehrt wieder ins Training zurück
Willi Orban kehrt wieder ins Training zurück / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach seiner Corona-Infektion steht Willi Orban vor der Rückkehr ins Training. Der Leipzig-Star macht sich zu diesem Anlass öffentlich für das Impfen stark.


Vier Einsätze verpasste Willi Orban zuletzt, wodurch er zusehen musste, wie RB Leipzig in der Bundesliga weiter abrutschte und an der Freistellung von Jesse Marsch nicht mehr vorbeikam. Der Grund: Der Ungar hatte sich mit Covid infiziert.

Nun steht er vor der Rückkehr. Am Mittwoch konnte der inzwischen als genesen geltende Abwehrspieler individuelle Einheiten absolvieren. Der Grundstein für das Mannschaftstraining soll und muss gelegt werden. Zumal es Orban mit der Infektion auch ordentlich erwischt hatte, wie er bei Instagram verriet.

"Hey Leute, ich bin froh mich gesund und fit melden zu können nach meiner Covid-Erkrankung - und nach Tagen mit Fieber, Geschmacks- und Geruchsverlust und weiteren leichten Symptomen. In den nächsten Tagen werde ich wieder ins Team-Training einsteigen können", schrieb er.

Diesen Anlass nutzte der 29-Jährige direkt, um seinen Followern und Fans eine wichtige Botschaft mit auf den Weg zu geben: einen klaren Aufruf zum Impfen! "Mein Immunsystem ist sonst sehr stark. Ich bin voll geimpft - und trotzdem hat mich das Virus erwischt. Nicht einmal wir Profi-Fußballer sind vor Infektionen geschützt, trotz unserer Fitness. Das haben die letzten Wochen gezeigt", erklärte er.

Orban weiter: "Wir alle können das Virus bekommen. Egal ob man 29, 42 oder 68 Jahre alt ist. Deshalb: Lasst uns als Gesellschaft zusammenstehen und uns so schnell wie möglich impfen oder boostern lassen. Um uns zu schützen und die, die wir lieben. Denn Impfungen schützen auch vor schweren Verläufen und weiteren Ansteckungen."

Auch wenn es den ein oder anderen kritischen, teils sogar beleidigenden Kommentar unter diesem Posting gab, war die große Mehrheit der Resonanz sehr positiv. Nun können sich die RBL-Anhänger über das Comeback ihres jahrelangen Führungsspielers freuen.

facebooktwitterreddit