FC Barcelona

Bericht: OP bei Ronald Araujo - Barça-Verteidiger muss um WM bangen!

Simon Zimmermann
Ronald Araujo wird Barça lange fehlen
Ronald Araujo wird Barça lange fehlen / Alex Caparros/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schwerer Schlag für Barça: Ronald Araujo wird sich offenbar operieren lassen und den Katalanen bis Jahresende fehlen. Auch die WM ist für den zwölffachen Nationalspieler Uruguays in Gefahr.


Aus Sicht des FC Barcelona verlief die aktuelle Länderspielpause bitter. Jules Koundé hat sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen und wird wohl zwei bis drei Wochen ausfallen. Sein Einsatz im Clasico gegen Real Madrid (16. Oktober) ist damit gefährdet.

Araujo entscheidet sich für eine OP - WM in Gefahr?

Ronald Araujo hat es noch schlimmer erwischt. Der uruguayische Nationalspieler erlitt bei der Testspielniederlage gegen den Iran einen Riss der Adductor-Longus-Sehne. Wie die Barça-nahe Mundo Deportivo berichtet, soll am Montag entschieden worden sein, dass sich der Verteidiger einer Operation in Finnland unterziehen wird. Araujo wird im Anschluss rund sechs Wochen ausfallen.

Beim Clasico wird er damit ebenso fehlen wie im Champions-League-Kracher gegen die Bayern. Selbst seine Teilnahme an der WM in Katar könnte in Gefahr geraten. Trotz der womöglich längeren Ausfallzeit durch eine OP habe sich Araujo für den Eingriff entschieden, um weitere Probleme in Zukunft zu vermeiden. Für Barça wird er voraussichtlich erst nach der WM-Pause Ende Dezember auflaufen.

Hinten rechts stehen Trainer Xavi damit vorerst nur Neuzugang Hector Bellerin und Allrounder Sergi Roberto zur Verfügung. In der Innenveteidigung muss das Trio Eric Garcia, Andreas Christensen und Gerard Piqué die Ausfälle auffangen.


Alles zu Barca bei 90min:

facebooktwitterreddit