Werder Bremen

Bestätigt: Toprak verlässt Werder ablösefrei

Jan Kupitz
Ömer Toprak
Ömer Toprak / Joosep Martinson/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der SV Werder Bremen und Ömer Toprak gehen ab Sommer getrennte Wege. Beide Seiten konnten sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.


In der vergangenen Saison war Toprak der mit Abstand beste Verteidiger der Grün-Weißen und maßgeblich am direkten Wieder-Aufstieg beteiligt. An seinen sportlichen Qualitäten besteht kein Zweifel - doch die immer wieder auftretenden Verletzungsprobleme lassen keine konstante Planung mit dem Routinier zu.

Werder Bremen wollte den auslaufenden Vertrag des 32-Jährigen daher nur zu "stark leistungsbezogenen" Konditionen verlängern, wie es in der Pressemitteilung heißt - dieses Angebot lehnte Toprak jedoch ab.

"Wir waren in den letzten Tagen in einem sehr engen Austausch mit Ömer", so Clemens Fritz, "und wir wissen, dass er sich die Entscheidung alles andere als leicht gemacht hat. Wir hätten sehr gerne weiter mit ihm gearbeitet, zumal er in den letzten drei Jahren - trotz zum Teil schwieriger Phasen für ihn - sowohl auf als auch neben dem Platz eine sehr wichtige Rolle eingenommen hat. Als Kapitän war er im letzten Jahr der Anführer in der Mannschaft und hat das Team auch durch schwere Phasen geführt."

Der Leiter Profifußball führte aus, dass man Toprak ein Angebot unterbreitet habe, "das verschiedene Faktoren berücksichtigt hat, allerdings hat er dieses abgelehnt. Das respektieren wir natürlich. Wir wünschen Ömer für seinen weiteren Weg alles Gute und danken ihm für all das, was er in den letzten Jahren hier für Werder geleistet hat."

"In den drei Jahren war so ziemlich alles dabei. Relegation, Abstieg, Aufstieg, Verletzungen, Tore in letzter Minute und ein Wahnsinnsabschluss nach dem letzten Heimspiel gegen Regensburg und der Rückkehr in die Bundesliga", blickte Toprak auf seine Zeit am Osterdeich zurück. "Für mich ist es jetzt aber an der Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Ich danke den Verantwortlichen, dem Trainer- und Funktionsteam und meinen Mitspielern für die gemeinsame Zeit und möchte mich besonders bei den Fans bedanken, die mich während meiner gesamten Zeit hier unterstützt haben."

Mit Amos Pieper und Niklas Stark (beide ablösefrei) hat Werder bereits zwei neue Innenverteidiger verpflichtet. Die Grün-Weißen hoffen zudem, Milos Veljkovic (Vertrag läuft aus) von einem Verbleib zu überzeugen.


Alles zu Werder bei 90min:

facebooktwitterreddit