90min
Ligue 1

Perfekt: Peter Bosz neuer Trainer von Olympique Lyon

Jan Kupitz
Peter Bosz hat einen neuen Job
Peter Bosz hat einen neuen Job / Mika Volkmann/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nur zwei Monate nach seinem Rauswurf bei Bayer Leverkusen hat Peter Bosz einen neuen Job gefunden: Der Niederländer übernimmt zur kommenden Saison den französischen Topklub Olympique Lyon, bei dem er am Samstag einen Zweijahresvertrag unterschrieb.


Die vergangene Saison schloss OL auf dem vierten Tabellenplatz ab und verpasste somit die Champions-League-Plätze. Da Rudi Garcia zudem Differenzen mit Sportdirektor Juninho nachgesagt wurden, entschlossen sich beide Seiten, getrennte Wege zu gehen.

Bei der Suche nach einem Nachfolger galt eigentlich Christophe Galtier als Favorit, doch weil es den 54-Jährige zu OGC Nizza zieht, legte sich Lyon auf Bosz fest.

"Peter Bosz hat über 400 Spiele als Trainer absolviert und in seinen verschiedenen Vereinen regelmäßig seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, die jungen Spieler, die ihm zur Verfügung stehen, aktiv zu fördern. Das Profil von Peter Bosz war sofort ansprechend und seine Ankunft verstärkt die strategische Ausrichtung von Olympique Lyonnais, das mehr auf Spieler aus seiner Akademie setzen will", erklärte der Verein, warum die Wahl auf den Niederländer gefallen ist.

Da Bosz in seiner aktiven Karriere drei Jahre lang für Sporting Club de Toulon aufgelaufen war, beherrscht er sogar die französische Sprache.

facebooktwitterreddit