premier league

Offiziell: Steven Gerrard kehrt in die Premier League zurück

Simon Zimmermann
Steven Gerrard ist zurück in England
Steven Gerrard ist zurück in England / Ian MacNicol/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Donnerstagvormittag machte Aston Villa das offiziell, was sich in den vergangenen Stunden angebahnt hatte: Steven Gerrard kehrt in die Premier League zurück und wird neuer Chefcoach des Tabellen-16.


Die 41-jährige Liverpool-Legende übernimmt damit erstmals einen Trainerjob in der Premier League. Gerrard tritt die Nachfolge von Dean Smith an, der nach der jüngsten 0:1-Pleite gegen Southampton freigestellt wurde.

Seit 2018 und bis zuletzt war der 41-Jährige Chefcoach der Glasgow Rangers, mit denen er in der abgelaufenen Spielzeit die schottische Meisterschaft feierte. Sein Vertrag bei den Rangers war noch bis 2024 gültig, die Verantwortlichen in Glasgow erklärten zuletzt aber, dass sie einer Gerrard-Rückkehr nach England nicht im Weg stehen würden. Über die Vertragslänge machte Aston Villa zunächst keine Angaben.

"Aston Villa ist ein Verein mit einer reichen Geschichte und Tradition im englischen Fußball, und ich bin sehr stolz darauf, der neue Cheftrainer zu werden. In meinen Gesprächen mit Nassef, Wes und dem Rest des Vorstands wurde deutlich, wie ehrgeizig ihre Pläne für den Verein sind, und ich freue mich darauf, ihnen bei der Verwirklichung ihrer Ziele zu helfen", erklärte Gerrard zu seinem Wechsel. Der Klub aus Birmingham wird von den Milliardären Nassef Sawiris und Wesley Edens als Eigentümer geleitet.

Gerrard bedankte sich auch bei den Rangers, mit denen er ungeschlagen zur Meisterschaft gestürmt war: "Ich möchte allen, die mit den Glasgow Rangers zu tun haben, meinen aufrichtigen Dank dafür aussprechen, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben, einen so legendären Fußballverein zu leiten. Den Rangers dabei zu helfen, einen rekordverdächtigen 55. Meistertitel zu erringen, wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen einnehmen. Ich wünsche den Spielern, den Mitarbeitern und den Fans das Allerbeste für die Zukunft."

facebooktwitterreddit