BVB

Offiziell: Salih Özcan wechselt zum BVB

Oscar Nolte
Salih Özcan heuert beim BVB an
Salih Özcan heuert beim BVB an / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nachdem am vergangenen Donnerstag übereinstimmend berichtet wurde, dass Salih Özcan seinen Medizincheck in Dortmund absolviert hat, hat der BVB den Transfer nun offiziell bestätigt. Per Ausstiegsklausel wechselt Özcan für etwa zehn Millionen Euro zur Borussia.


Der 1. FC Köln verliert in Özcan einen wichtigen Leistungsträger, der BVB gewinnt mindestens einen taktisch passenden Rollenspieler dazu. Mit seiner Physis, Dynamik und Zweikampfstärke ist Özcan der Nachfolger für Axel Witsel im defensiven Mittelfeld.

Beim BVB unterschrieb der türkische Nationalspieler (feierte im März sein Debüt) einen Vertrag bis 2026.

Die Stimmen zum Transfer

Sebastian Kehl: "Salih Özcan ist einer der Aufsteiger der abgelaufenen Bundesliga-Saison und war im zentralen defensiven Mittelfeld maßgeblich an der erfolgreichen Spielzeit des FC beteiligt. Er ist ein ungemein zweikampf- und kopfballstarker Spieler. Einer, der dorthin geht, wo es weh tut und kompromisslos alles dafür gibt, dass seine Mannschaft Erfolg hat. Seine Mentalität und seine Physis, gepaart mit seiner Spielintelligenz, werden unserer Mannschaft guttun."

Salih Özcan: "Der 1. FC Köln ist mein Heimatklub, dem ich unheimlich viel zu verdanken habe. Meine Stadt hätte ich nur für ganz wenige Vereine verlassen. Die Energie von Borussia Dortmund, die man förmlich spüren kann, plus die Möglichkeit, regelmäßig in der Champions League spielen zu können, haben mich letztlich zu meiner Entscheidung geführt. Ich freue mich sehr, mich beim BVB vor mehr als 81.000 Zuschauern weiterentwickeln und der Mannschaft mit meiner Art Fußball zu spielen, in der Bundesliga und der Champions League helfen zu können. Ich bin sehr ehrgeizig und bereit, alles dafür zu investieren."


Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit