Offiziell: Pirmin Schwegler kehrt vom FC Bayern zur TSG Hoffenheim zurück

Simon Zimmermann
Pirmin Schwegler kehrt in den Kraichgau zurück
Pirmin Schwegler kehrt in den Kraichgau zurück / Simon Hofmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach eineinhalb Jahren als Scout beim FC Bayern verlässt Ex-Bundesliga-Profi Pirmin Schwegler den Rekordmeister schon wieder. Wie erwartet kehrt der 35-jährige Schweizer zur TSG Hoffenheim zurück, wo er von 2014 bis 2017 drei Jahre als Spieler unter Vertrag stand.


Schwegler übernimmt bei der TSG die Rolle als "Leiter Lizenzfußball und Fußballkooperationen", die im Zuge einer Umstrukturierung der Sportlichen Abteilung in Hoffenheim neu geschaffen wurde. Die TSG wolle sich an den "gestiegenen Erforderissen" anpassen.

"Die TSG Hoffenheim ist in ihrer Organisation im Vergleich zu anderen Bundesligisten seit Jahren sehr schlank aufgestellt. Die intern wie extern zu bewältigenden Aufgaben sind in dieser Zeit erheblich und kontinuierlich gewachsen. Zwar werden wir auch künftig unsere Struktur nicht aufblähen, aber in einem moderaten Maß den Anforderungen, die an einen modernen und ambitionierten Profiklub gestellt werden, anpassen", erklärte Direktor Profifußball Alexander Rosen.

Zur Verpflichtung von Schwegler meinte Hoffenheims Sportchef: "Sein Ehrgeiz aus 17 Jahren internationalem Profifußball mit fast 400 Einsätzen in der Schweiz, Deutschland und zuletzt Australien, sein Charakter und sein Ehrgeiz, machen ihn zu einer spannenden Personalie für uns."

Schwegler habe nun in einem "attraktiven wie unaufgeregten Umfeld die Möglichkeit, seine bereits vorhandenen Fähigkeiten und seine Rolle bei uns in Ruhe zu entwickeln", so Rose weiter. Gut möglich, dass Schwegler langfristig als Rosens Nachfolger aufgebaut werden soll.


Alles zur TSG Hoffenheim bei 90min

facebooktwitterreddit