Offiziell: Memphis Depay wechselt von Barça zu Atletico - Kaufoption für Carrasco ausgehandelt

Jan Kupitz
Memphis Depay
Memphis Depay / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Memphis Depay verlässt den FC Barcelona und wechselt innerhalb von La Liga zu Atletico Madrid. Dort erhält er einen Vertrag bis 2025.


Der Niederländer war 2021 mit großen Erwartungen zu Barça gewechselt, bekam dort aber nie so wirklich ein Bein auf den Boden. Ungünstig aus seiner Sicht war natürlich auch die rasche Entlassung von Ronald Koeman, der im Camp Nou als größter Befürworter des Angreifers galt. Unter Xavi spielte Depay eine deutlich kleinere Rolle - weshalb der Wechselwunsch des 28-Jährigen durchaus zu verstehen ist.

3 Mio. Euro plus Boni für Depay - Barça sichert sich Kaufoption für Carrasco

Bei Atletico wird Depay die Nachfolge von Joao Felix antreten, der im Winter zum FC Chelsea verliehen wurde. Die Ablöse für den Niederländer liegt nach offiziellen Angaben des FC Barcelona bei drei Millionen Euro plus einer Million Euro an möglichen Bonuszahlungen.

Barça sicherte sich zudem die Option für einen Transfer von Yannick Carrasco. Die Katalanen haben damit ein Vorkaufsrecht für den 29-jährigen Belgier, müssen ihn aber nicht verpflichten. Nach übereinstimmenden Medienberichten wird der Flügelspieler zunächst per Leihe nach Barcelona wechseln und kann dan im Sommer fest verpflichtet werden.


Alles zum FC Barcelona & Atletico Madrid bei 90min:

facebooktwitterreddit