90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Offiziell: HSV stellt Daniel Thioune als neuen Chefcoach vor

Daniel Thioune
Daniel Thioune übernimmt das Traineramt beim HSV | Pool/Getty Images

Der HSV hat einen neuen Trainer gefunden: Daniel Thioune tritt zur kommenden Saison die Nachfolge von Dieter Hecking an. Der 45-Jährige unterschreibt im Volkspark für zwei Jahre bis 2022.

Lange hat es nicht gedauert, bis der HSV nach der Trennung von Dieter Hecking einen neuen Chefcoach gefunden hat. Bereits am Montagnachmittag gab der einstige Bundesligadino bekannt, dass Daniel Thioune ab der Saison 20/21 auf der Trainerbank sitzen wird. Da der 45-Jährige noch beim Ligakonkurrenten VfL Osnabrück unter Vertrag stand, müssen die Hamburger eine Ablöse für Thioune bezahlen: laut Bild liegt diese dank einer Ausstiegsklausel bei 300.000 Euro. Offiziell vereinbarten die beiden Klubs das übliche Stillschweigen.

"Wir wollen einzelne Spieler und damit unser Team als Ganzes entwickeln. Wir haben mit Daniel Thioune einen Trainer geholt, der in Osnabrück mit überschaubaren Mitteln eine Mannschaft stetig weiter entwickelt hat. Er passt zu unserer den etwas veränderten Möglichkeiten angepassten Ausrichtung. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm und haben von der ersten Kontaktaufnahme an gespürt, dass Daniel für diese Herausforderung brennt", erklärte Sportvorstand Jonas Boldt.

Thioune selbst will die nächste Stufe der Trainer-Karriereleiter mit Herzblut angehen: "Für mich ist die Aufgabe beim HSV eine große Herausforderung, die ich mit viel Fleiß, Teamwork und Herz angehen möchte. Dass der HSV zurück in die Bundesliga möchte, weiß jeder. Aber davon zu reden, bringt uns den Zielen nicht näher. Ich werde vom ersten Tag an mit meinem Team hart daran arbeiten, dass sich alle Spieler weiterentwickeln und wir erfolgreich Fußball spielen."