BVB

Offiziell: Haller wird Haaland-Nachfolger beim BVB

Jan Kupitz
Sebastien Haller
Sebastien Haller / ANP/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Transfer von Sebastien Haller ist offiziell perfekt! Bei Borussia Dortmund hat der Angreifer einen Vertrag bis 2026 unterschrieben. Bei Schwarzgelb trägt er künftig die Nummer neun.


Drei Jahre, nachdem er Eintracht Frankfurt verlassen hatte, kehrt Sebastien Haller in die Bundesliga zurück. Beim BVB soll der 28-Jährige das schwere Erbe von Erling Haaland antreten und für die nötigen Tore sorgen.

Laut übereinstimmenden Medienberichten beläuft sich die Ablöse für den Angreifer auf 31 Millionen Euro plus vier Millionen Euro Boni. Sollten alle Bonuszahlungen fließen, würde Haller mit insgesamt 35 Millionen Euro zum neuen Rekordeinkauf der Schwarz-Gelben aufsteigen.

Beim Gehalt des Ex-Frankfurters gibt es hingegen widersprüchliche Angaben: Während Bild das Salär bei elf Millionen Euro pro Jahr verordnet, berichtet Sky von acht Millionen Euro.

Die Stimmen zum Haller-Transfer:

Sportdirektor Sebastian Kehl: "Wir freuen uns sehr, dass wir in Sébastien Haller einen gestandenen Mittelstürmer verpflichten konnten, der zuletzt in der Champions League für Furore gesorgt hat, der insbesondere aber auch die Bundesliga kennt und seine Klasse und hohe Abschlussqualität dort bereits unter Beweis gestellt hat.

Das Gesamtpaket ist sehr vielversprechend. Sébastien bringt eine hohe körperliche Präsenz mit sich, auch physisch ist er sehr belastbar. Mit seiner Erfahrung kann er gerade unseren jungen Kräften in der der Offensive auch Halt und Stabilität verleihen. In den Gesprächen mit uns hat er klar zum Ausdruck gebracht, dass er mit dem BVB einiges erreichen möchte."

Sebastien Haller: "Es ist ein tolles Stadion, aber das tollste Stadion ist nichts ohne seine Fans. Ich kann es kaum erwarten, als Teil der BVB-Familie künftig die Unterstützung von über 80.000 Zuschauern spüren zu dürfen. Gemeinsam werden wir in den kommenden Jahren hoffentlich Großes erreichen und dann auch gemeinsam feiern können."


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit