90min
Bayer 04 Leverkusen

Offiziell: Bayer Leverkusen verpflichtet Kossounou

Jan Kupitz
Odilon Kossounou verstärkt die Werkself
Odilon Kossounou verstärkt die Werkself / BSR Agency/Getty Images
facebooktwitterreddit

Bayer Leverkusen hat die gewünschte Verstärkung für die Innenverteidigung gefunden und Odilon Kossounou als Neuzugang vorgestellt. Der 20-jährige Ivorer unterschreibt unterm Bayerkreuz bis 2026.


Jeremiah St. Juste, Kristoffer Ajer, Matthias Ginter, Ozan Kabak - die Liste der möglichen Innenverteidiger, die die Werkself verstärken könnten, war lang und prominent. Am Ende fiel Leverkusens Wahl jedoch auf Odilon Kossounou, den hierzulande nur die allergrößten Experten kennen dürften.

Der 20-Jährige war zuletzt beim FC Brügge aktiv, spielte davor in Schweden bei Hammarby IF und in seiner ivorischen Heimat. Kossounou wird nach dem verletzungsbedingt Ausfall von Edmond Tapsobah wohl direkt zum Saisonstart bei der Werkself zum Einsatz kommen - große Eingewöhnungszeit bleibt dem Youngster nicht.

Unklar ist nur, wie teuer der Innenverteidiger letztlich ist. Während Het Laatse Nieuws von einer Ablösesumme von 30 Millionen Euro berichtet, sind es laut kicker "nur" 23 Millionen Euro. Die Bild spricht von 24 Millionen Euro. Glaubt man den Angaben der deutschen Medien, dann wäre Kossounou der viertteuerste Einkauf der Bayer-Geschichte.

"Ich bin glücklich, dass der Wechsel zu Bayer 04 geklappt hat. Die zwei Jahre in Brügge waren großartig, vor allem natürlich wegen der beiden Meistertitel, die wir gewonnen haben. Aber die deutsche Bundesliga ist noch einmal etwas ganz anderes. In Leverkusen möchte ich beweisen, dass ich auch auf diesem Niveau ein Top-Spieler bin und der Mannschaft helfen kann", erklärte Kossounou.

Rudi Völler zeigte sich vom Neuzugang begeistert: "Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Transfer umsetzen konnten. Odilon Kossounou passt fußballerisch perfekt zu uns. Ein Innenverteidiger mit beeindruckender Dynamik und Körpersprache sowie großem fußballerischem Potenzial. Wir werden in den kommenden Jahren viel Freude an ihm haben." Und auch Simon Rolfes ist vom 20-jährigen Innenverteidiger überzeugt. Kossounou sei "extrem schnell, beweglich, sehr zweikampfstark und technisch gut".

facebooktwitterreddit