FC Schalke 04

Nürnbergs Geis vor Duell mit Ex-Klub Schalke: "Es ist schon irgendwie komisch"

Yannik Möller
Johannes Geis spielt nun gegen seinen Ex-Klub
Johannes Geis spielt nun gegen seinen Ex-Klub / Sebastian Widmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Freitagabend treffen Schalke und Nürnberg aufeinander. Ein Wiedersehen mit seinem Ex-Klub für Johannes Geis, der ein paar Jahre für Königsblau auflief. Trotz so mancher damaliger Krise blickt er positiv auf diese Zeit zurück.


Wenn Schalke 04 am Freitagabend den 1. FC Nürnberg in der Veltins-Arena empfängt, steht ein Duell unter dem Banner der Vereins-Freundschaft statt. Das heißt aber natürlich nicht, dass nicht hart um die drei Punkte gekämpft werden würde. Beide Klubs wollen die Zähler für den Anschluss an die Top drei der 2. Bundesliga.

Ein besonderes Spiel wird es auch für Johannes Geis. Der Mittelfeldspieler trifft zum ersten Mal im anderen Trikot auf seinen ehemaligen Verein. Im Sommer 2015 kam er für etwa elf Millionen Euro von Mainz 05 zu den Knappen. Zwei Jahre später wurde er zwischenzeitlich an den FC Sevilla verliehen, ehe er Gelsenkirchen für gerade einmal 500.000 Euro zum 1. FC Köln verließ.

Für S04 stand er in insgesamt 61 Pflichtspielen auf dem Platz. Für den FCN spielt er seit inzwischen etwas mehr als zwei Jahren auf. Schon jetzt ist es der Verein, für den er am häufigsten auflaufen durfte.

"Freue mich auf das Spiel" - Geis über "lehrreiche" Schalke-Zeit

"Es ist schon irgendwie komisch", erklärte er gegenüber der Bild seine Gefühle vor der anstehenden Partie. "Wenn mir jemand bei meiner Vertragsunterschrift hier gesagt hätte, dass ich bald gegen Schalke in der 2. Liga spiele, dann hätte ich ihn zum Psychologen geschickt. Aber im Fußball passiert so etwas eben."

Seine Stimmungslage vor Freitag ist klar: "Ich freue mich jedenfalls auf das Spiel." Auf seine Zeit bei Königsblau blickt er trotz so manch konfuser Zeit nicht kritisch zurück - das Gegenteil scheint der Fall zu sein. "Es war eine sehr lehrreiche Zeit für mich. Fußballerisch teils enttäuschend, aber trotzdem hat es mich vor allem menschlich weitergebracht", so der 28-Jährige.

Johannes Geis
Geis' Zeit auf Schalke ist schon etwas her / Zhong Zhi/GettyImages

Geis weiter: "Wenn man kurz vor der Abreise in ein Trainingslager sich am Flughafen treffen will und dann durch die Zeitung erfährt, dass man gar nicht dabei ist - das macht schon etwas mit einem. Das hat mich aber auch stärker gemacht. Es hat mich reifen lassen."

Zudem konnte er mit diesem Kapitel abschließen. Derzeit steht Geis mit Nürnberg auf dem fünften Tabellenplatz. Diesen Rang, bis runter auf Platz acht, hält er selbst für realistisch als abschließendes Saisonziel: "Wir versuchen natürlich, das Bestmögliche rauszuholen. Ich würde jetzt aber nicht über einen möglichen Aufstieg reden."

facebooktwitterreddit